Weihnachtsmarkt an der Burg Wissem


15554776_1029697440510019_1386121149_n


Am 3. Adventswochenende findet in Troisdorf der Weihnachtsmarkt an der Burg Wissem statt. So schön wie in diesem Jahr habe ich ihn lange nicht erlebt. Das schöne Wetter hat viel dazu beigetragen daß viele Besucher vorbei kamen. Nach 23 Jahren in Troisdorf war es besonders schön, viele Bekannte zu treffen. Märkte in der Region sind doch das Beste!




schoenefarben Burg Wissem



schoenefarben Burg Wissem

Bevor ich hier eine Rubrik TERMINE einrichte, kommen vorab einige Termine, die ich gleich an der Burg mit Kunden vereinbarte.

21. Januar 2017 Sa. Schmucke Sachen! Armbänder Halsketten Ringe

18. Februar 2017 Sa. Steine filzen!

26. Februar So. Filzen wenn der Zuch kütt! Filzertreffen und Karnevalszug gucken!

08. April 2017 Handpuppen filzen! Osterhase und seine Kumpane.

Ort:
Ecobau-Markt
Königswintererstraße 308
53227 Bonn-Beuel





Comments

Wollmarkt Euskirchen

10411962_927345234016322_1766183057065036408_n

In diesem Jahr bin ich wieder mit einem Stand dabei. Zur Zeit laufen hier die Färbtöpfe und es „duftet“ nach Birkenblättern, Cochenille und Krapp.
Comments

Färben mit INDIGO

Samstag, 7. September 2013 ab 11 Uhr
Workshop
Färben mit Indigo

SDIM3578


INDIGO Workshop mit Uli Bogdan. Dies ist eine reine Demonstration von zwei Indigoküpen. Uli führt den Ansatz der Küpen vor, erklärt Hintergründe zum Färben mit Indigo und die Teilnehmerinnen dürfen dann selbst etwas Wolle in die Küpen tunken um zu erfahren, wie die Färbung auch aussieht. Es werden mehrere Tauchgänge gemacht um die unterschiedliche Tiefe der Färbung zu demonstrieren. Teilnehmerbeitrag 18€
Ort: ECOBAU Markt Königswinterer Str. 308 53227 Bonn

Anmeldungen:
workshop@ecobau-markt.de
Comments

ADVENTSBASAR






Werbung in eigener Sache. Wie in jedem Jahr verkaufe ich wieder pflanzengefärbtes aus Wolle und Seide
Comments

Schön wars

Schön war unser Basar mal wieder.
Leider hab ich nie die Zeit stimmungsvolle Fotos zu machen.
Hier gibt’s ein paar Bilder vom Aufbau und vom Ende.

Comments

Eurythmie Flashmob





Gestern früh machte ich mich auf um auch mal dabei zu sein.
Hauptakteure waren Studenten der Alanus, darunter meine Tochter und Schüler der Waldorfschule Sankt Augustin, darunter mein Sohn.
Ich selbst blieb mit meinem Fotoapparat auffällig im Hintergrund (0:56) . Wer mehr wissen möchte, hier gibts was zu lesen.
und
hier gibts bei 3:50 was zu sehen.
Comments

Ein Jahresrückblick...






Comments

Weihnachtsgrüße



Vom 2. Advent bis zum 1.Weihnachtsfeiertag, dass ist schon eine lange Zeit für mich.
Aber bloggen war einfach nicht drin. Seit 2 Wochen plagen mich Husten und Grippe. Dazu ein paar Schwedenkrimis und ich genoss die Zeit auf dem Sofa.
Mein Vorhaben 5 Paar Pantoffeln zu filzen gab ich erst mal auf. Als ich merkte dass ich die für Mann und Sohn unmöglich ohne kurze Anprobe beenden kann hab ich alles auf Eis gelegt. Wie gut dass deren Geburtstage gleich nächste Woche sind.

Comments

Herrnhuter Stern


Jetzt kommt bei mir Weihnachtssstimmung auf...



denn wenn man sich auf Weihnachsmärkte vorbereitet glaubt man fast schon im November genug davon zu haben. Aber jetzt hängt der Stern und ich bin bereit.


Obwohl...ich übe mich schon wieder im Vögel filzen. Das mach ich gerade für einen
Kurs im Januar.







Und das ist ein Muss für unseren Kater. Bis Maria und Josef eingetroffen sind belegt er den Platz.

Comments

Adventsbasar



Schön wars mal wieder auf unserem Basar. Die Transparentsterne vor Augen. Einen hol ich mir immer im Tausch gegen Wolle.



Hier mein gerupfter Stand.





Stimmungsvoll wie immer



Kerzen gabs bei meinem Mann...




Schöne Dinge aus dem Filzkreis kamen in gute Hände...




Nur die Schülerarbeiten waren sicher hinter Glas.







Comments

1. Advent



Ich wünsche Euch allen einen schönen 1. Advent!


Comments

In eigener Sache

Adventsbasar
Waldorfschule 53 757 Sankt Augustin Hangelar
27.11.2010


Obwohl ich zur Zeit viel filze und stricke...

Adventsbasar
Waldorfschule 53 757 Sankt Augustin Hangelar
27.11.2010

Ich schaffe es einfach nicht interessante Beiträge zu posten.
Deshalb bleibt hier nur ein Veranstaltungshinweis zu der Veranstaltung die ich gerade vorbereite.
Wer Lust hat kann sich mit Spinnrad oder Strickzeug zu uns gesellen.
Lydia verkauft und auch Dagmar zeigt ihre Kunst. Über Iris Besuch würd ich mich sehr freuen.

10.30 Uhr -Aula-
Benefizkonzert zu Gunsten des neuen Musikprojekts Jedem Kind sein Instrument.
Das schulübergreifende Orchesterprojekt und der Chor der Schule musizieren mit Eltern, Lehrern und Freunden. Gastdirigent für das Orchesterprojekt: Stefan Hasler
Vivaldi: Konzert in G-moll, für 2 Violoncelli und Streicher, 1. Satz
F. Schubert: Sinfonie Nr. 8 „Die Unvollendete“,
1. Satz C. Hazell: Hallelujah drive

14.00 Uhr Rotes Gebäude 1. Stock
Puppenspiel „Die Wunderblume“

15.00 Uhr - Aula-
Schüler musizieren

15.00 Uhr Mediathek
Lesung der Kinderbuchautorin Felizitas Montforts

16.00 Uhr Rotes Gebäude 1. Stock
Die Zirkus AG zeigt grosse und kleinen Kunststücke

Comments

Ein paar Tage Berlin



Ein paar Tage Berlin sollten es in den Herbstferien sein. Unvorbereitet wie nie hab ich mich in die grosse Stadt begeben und so kauften wir uns erst mal ein Tagesticket und durchkreuzten die Stadt im Doppeldecker.
Kaum hatte ich den ersten
Wollladen gesichtet, hatten wir natürlich Grund an der nächsten Haltestelle auszusteigen um im nächsten Cafe was zu trinken. Noch bevor die Bestellung da war hatte ich natürlich meine Einkäufe getätigt.
2 mal Sockenwolle für den Herrn der uns an den übrigen Tagen durch den Berliner Verkehr zwischen Olympiastadion, Treptower Park und Kleinmachnow schleuste.






Ansonsten scheinen die Berliner auch fleissig zu stricken...

Comments

in eigener Sache

Comments

Intermezzo

Ich stricke und stricke. Mal an warmen Socken für den Sohn, der nächste Woche nach St. Petersburg fährt, mal am Riesenschal für die Tochter. Beides muss schnell fertig werden aber zum fotografieren gibt es nichts.
Deshalb zeig ich euch wieder mal meine Flickr Favoriten.

Comments

Ran an den Speck!

Ingrid tut es,
viele machen es um diese Jahreszeit und ich fange nun auch an. Abnehmen mit der
Senioren-Bravo (Apotheken-Umschau).
Das geht auch
online.
Comments

Kerzenziehen

Zwischen den Feiertagen war ich einfach nur faul, hab den neuen Mac genossen, gesponnen und gestrickt.
Da ich in den letzten Schultagen mit meiner Filzgruppe Kerzen gezogen hatte, waren alle Utensilien griffbereit und ich hatte hier sehr oft den Wassertopf angeschaltet um Bienenwachs zu erhitzen.




Ich konnte gar nicht mehr aufhören...



Und so entstanden auch richtig dicke



für den Dreikönigstag









Comments

4. Advent



Voller Vorfreude aufs Fest (ich hab schon gespingst) wünsche ich Euch einen schönen 4. Advent.
Nach Weihnachten blogge ich dann schneller, besser und häufiger...
Comments

Rudi Steiner und Paris Hilton



Zur Zeit bin ich im Button-Fieber.
Am vergangen Wochenende hatte unsere 8. Klasse einen Stand beim Nikolausmarkt. Waffeln backen und Button herstellen war angesagt. Da wir Gestern den letzten Dienst hatten, durfte die Maschine bei uns übernachten.
War das ein Spass, ich konnte gar nicht mehr aufhören. So hab ich die
übrig gebliebenen Buttons, Paris Hilton war auch dabei, mit Rudolf Steiner in bunt aufgewertet.
Comments

weiter gehts



...passend zur Jahreszeit gehts sehr langsam weiter. Nach dem Basar ging mein Computer kaputt. Und weils wohl recht teuer wird, wird nun eine Weile mit dem alten Reservecompi gearbeitet.
Mails verschicken geht grad noch,
Fotos hochladen dauert ewig, aber Farmville ist unmöglich...
Der Kater machts
wie im letzten Jahr.

Comments

Als Harfe unter Bläsern

Zur Zeit tourt meine Tochter mit der JungeBläserPhilharmonie durch China.

Völlig ahnungslos wie teuer so ein Handygespräch ist, hatten wir besprochen einfach mal eine Weile nichts von einander zu hören. Schliesslich gibt es ja den speziell dafür eingerichteten
China-blog.
Dort kommen die Infos aber nur mit dreitägiger Verzögerung rüber. Vielleicht bin ich aber doch zu ungeduldig.



So telefonieren wir nun doch fast täglich. Bei etwa 25 Grad ist T-Shirt Wetter und auch das Essen ist nicht zu verachten.
Das Frühstück ist gewöhnungsbedürftig bzw für meine Tochter ungeniessbar aber ansonsten geht man ja täglich zum Chinesen!

Während alle Bläser ihr Instrument dabei haben, wurde für meine Tochter eine Leihharfe besorgt. So was ist natürlich nicht ganz billig aber wenn so ein Instrument dann nicht klingt hat man gar nichts davon. So ist sie jetzt kreuzunglücklich, denn es wurde sogar das kleine Solo in Carmen ausgelassen weil es einfach nicht geht.

Im nächsten Jahr wird das dann wohl heissen die eigene Harfe zu versichern wenn man sich so eine tolle, gesponserte Reise nicht entgehen lassen will.
Comments

Die Pfote

So, ich muss natürlich auch noch meinen Senf dazu geben.



Denn wenn ich tatsächlich die 92. Bloggerin bin, die zur Jack Wolfskin Pfote was sagt, dann wirkt sich das natürlich positiv auf die negativen Suchergebnisse aus. So soll es sein.
Gestern Abend noch völlig ahnungslos darüber diskutiert welche Jacke der Sohn wohl für seinen Russland-Urlaub im Januar kaufen soll, kann man doch jetzt schon wieder einen Laden von der Liste streichen.
Bei
dieWaschküche kann man sich bestens informieren.
Auch ich bin natürlich für eine Einhaltung von Markenrecht und Urheberschutz, aber das geht zu weit. Im letzten Jahr bekam mein Mann eine Abmahnung weil er das Foto eines Herstellers auf seine Homepage nahm, obwohl er die Artikel dieses Herstellers in seinem Laden verkauft. Zu Anfang haben wir nur darüber gelacht, aber schliesslich wurde doch gezahlt. Schliesslich wollte er nicht, dass sich der Betrag noch verdoppeln.

Hier unser Kater im letzten Sommer, noch vollkommen unschuldig seine Pfote zeigend:


Comments

Urlaubsrückblick 2. Teil


Am Starnberger See habe ich fleissig an meinem Schal gestrickt.



Ich stricke meine noch einfachere Version. So flott wie ich gedacht hatte geht er aber nicht von der Hand. Wenn ich die Fallmaschen abstricke gibts immer einen Maschenstau an der Verbindungsstelle zum Kabel, der sich nur langsam auflöst.




Hier komme ich endlich mit meinen Urlaubsfotos. 6 Tage Bayern. Mit meiner neuen Kamera habe ich es genossen Fotos zu machen. Auf dem Display war noch alles wunderbar. Kaum waren sie hoch geladen, hält sich meine Begeisterung in Grenzen. Ich werde da wohl noch einiges an den Einstellungen ändern müssen.

Egal aber fürs erste.

Ein Herrensocke aus
Wollpoldis Wolle wurde auch fast fertig, vollendet wurde er jedoch während unseres nächsten Kurztrips nach Zeeland.




Comments

Urlaubsrückblick 1. Teil





Nun sind wir auch schon wieder zurück.

Unsere kleine Reise nach München wollte ich natürlich etwas auflockern und schlug meinem Mann einen kleinen Umweg vor.
Dank unseres neuen Navis war es natürlich kein Problem
Gabi zu finden.
Je 500g Bluefaced Leicester und Wensleydale wollt ich auch mal besitzen. Und weil ich auf der
Hinfahrt bereits meine Socken beendet hatte und nicht nur an einem einzigen Schal weiter machen wollte, suchte sich mein Mann dieses Garn aus. Das wird nun zu Herrensocken verstrickt, wenn ich Ihn schon nicht ablöse beim fahren.


Der Schal wächst aber auch weiter, sonst wirds einfach zu langweilig.



Dies waren nun die letzten Fotos mit meiner kleinen Kamera. Die Urlaubsfotos sind auf einer Neuen und ich muss mich erst schlau machen wie ich die nun sichtbar machen kann.

Ob ich Heute noch färbe? Könnte ja meine neuen Fasern beim Spinntreff am Sonntag anspinnen.
Comments

Kurzurlaub



Die 2 1/2 Griechenlandwochen der Kinder nähern sich dem Ende. Da sie ab München geflogen sind holen wir sie nun auch dort wieder ab. Wir gönnen uns vorher ein paar Tage in den Bergen.
In München drück ich mir dann in diesem Spielzeugladen, den ich erst wieder finden muss die Nase Platt um
Pongratz Puppen mal aus der Nähe zu sehen.
Kennt vielleicht jemand noch einen Wollladen den ich unbedingt sehen sollte?

Comments

Gestern im Kolumba Museum



Gestern waren wir im Kolumba Museum. Ich bin ja nicht so die Bilderguckerin aber hierhin verschlug es uns nach einem Fernsehbericht über den Bau des Museums.

So vorübergehend kinderlos kann man ja nach Herzenslust abhängen. Hier im
Lesezimmer hätte ich gerne ein bischen gestrickt.

Bei flickr gibts noch mehr zu sehen.



Auf dem Hin- und Rückweg hab ich natürlich auch gestrickt. Dazu mehr im nächsten Bericht.
Comments

der frühe Vogel

4.35 Uhr
die Kinder sitzen im ICE nach München, besteigen gleich den Flieger und sind Mittags in Thessaloniki. Ich leg mich noch ein paar Stündchen hin.
Für den Rest der Ferien gilt:



Nach Herzenslust werde ich nun spinnen,



und blau färben bis es kracht.
Mit Indigo- Urinküpe natürlich...




Und mit ein bischen Glück gibts auch blau ohne färben.
bei
Ingrid gibts ne Verlosung zum 200 000sten.
Comments

fremde Federn




Auch bei diesen Temperaturen stricke ich weiter. Allerdings sind ein paar Reihen nicht eines Fotos wert.
Mein Sohn überraschte mich am letzten Schultag mit drei seiner Werken aus dem Töpferunterricht in der 10. Klasse.
Diese Beiden find ich wirklich klasse.



Und endlich habe ich, wenigstens vorübergehend, eine Bodenvase.
Comments

Hexenjagd / the crucible

Comments

Flohmarktfundstücke



Vor einiger Zeit fand ich 2 solcher Kissen auf dem Flohmarkt.
Kaum zu glauben dass ich solche Muster vor 2 Jahren noch abscheulich fand.
Nun bin ich auf der Suche nach runden Kissenfüllungen.
Die gibts sicher nur im Spezialgeschäft und sind entsprechend teuer. Wie gut dass ich noch genügend Wolle habe, die sich nicht zum verspinnen eignet.
Comments

der 18. Geburtstag...



...oder was einen sonst noch so vom bloggen abhalten kann...

Zu sehen ist hier eine Geburtstagstorte aus Seife und nein, nicht die Autoschüsse fürs Auto sondern "nur" ein gefilzter Schlüsselanhänger.
Dazu etwas Literatur für die Zukunftspläne. Das Geburtstagsgeschenk steckt schon in den Ohren.
Comments

der Montag ist gerettet





Gerade kam ich von einer unsinnigen Müllentsorgungstour zurück. Wegen 4 Foto-Vergrößerungsgeräten war ich von Müllhalde zu Müllhalde unterwegs, und das, obwohl ich mich vorher telefonisch schlau gemacht hatte.
Niemand wollte sie haben. Am Mittwoch wird unser Sperrmüll abgeholt. Dann werde ich sie ohne Kabel, Birne und Linsen an den Strassenrand stellen. Danach schaun wir mal weiter.

Nun endlich zum Thema.



Von der lieben Kathi, aus dem fernen Dänemark kam heute ein gotlandlockenwattierter Umschlag mit wunderschönen Maschenmarkierern an.
Ich hatte mal wieder gejammert.



Sind die nicht schön?
Die werde ich heute Abend in Gebrauch nehmen, denn mein simples Lochmuster bringt mich zur Verzweiflung. Das ist einfach zu schade für dieses Garn.

Und nun überlege ich mir was schönes für Kathi. Vielen Dank!!!

Comments

FROHE OSTERN




Ich wünsche Euch allen ein schönes Osterfest!



Die Osterhasen wurden aus Evilla Vorgarn gestrickt und in der Wama gefilzt.

Comments

der 13. Geburtstag



...schnell noch ein paar Seiten lesen bevor die Gäste kommen.
Die Jungs gehn ins Kino. Dann kann ich ein paar Sachen richten, denn morgen will ich mit ein Paar Frauen Seife machen.
Das wird ein Fest!
Comments

künstlerischer Abschluss



Nach 12 Jahren Schulzeit war am Freitag künstlerischer Abschluss in der Waldorfschule.
Seit der Einschulung 1997 ist viel passiert.
Wir konnten uns damals kaum vorstellen was aus unseren Kindern einmal werden wird.










An dieser Stelle kann ich auch noch die Mütze nachreichen, die meine Tochter in der dritten Klasse strickte.
Wann der Zwerg dran war weiss ich nicht mehr.



Comments

Freundschafts-Award

Freundschafts-Award



Die liebe Doris hat ihn mir verliehen!
Ich gebe ihn gerne weiter. Natürlich stehen viele auf meiner Liste und der ein oder andere bekam auch schon ähnliche verliehen. So beschränke ich mich auf die, mit denen ich irgendwie verbunden bin durch persönlichen Kontakt, die Spinnwebe oder intensive Kommentare.
Ich geb ihn weiter an
Annette, Andrea, Sabine, Kerstin, Iris, Beatrice,Dags, Uta und Helga

Und jetzt noch ein button:



Hier mach ich mit.
Mit den Schulkindern mach ich gerade lauter Kleinigkeiten. Jetzt könnte ich mal ein grösseres Projekt starten. Ein Hingucker für den Schulgarten vielleicht.

Comments

Abschied



Seifen sieden werde ich in nächster Zeit bestimmt einmal.
Diese Exemplare wurden gekauft. Als Geschenk für die Harfelehrerin meiner Tochter. Nach 9 1/2 Jahren trennen sich die Wege.



Frau Straub-Acoulon haben wir viel zu verdanken. Jugend musiziert, verschiedene Wettbewerbe in Paris und Belgien waren immer erfolgreich.
Mit Duos und Trios zu üben brachte Spass aber auch viel Arbeit mit sich.




Regelmäßige Konzerte gaben Grund zum üben, üben, üben




Das morgige Preisträgerkonzert nach dem Regionalwettbewerb Jugend musiziert im Schloss Birlinghoven ist ein guter Abschluss für die Beiden.

Meine Tochter hat die Aufnahmeprüfung an der Musikhochschule bestanden und wird ab April als Jungstudentin bei Frau Gralak an der Musikhochschule Aachen weiter machen.

Gestern zog eine neue Harfe bei uns ein, die netterweise vom Opa bezahlt und von der Oma gesegnet wurde.




Comments

das kommt gerade recht

Das kommt mir gerade recht. Silke hat es schon erwähnt und irgendwo anders las ich es auch. Der Winter dauert noch 6 Wochen.
Und genau 6 Wochen muss ich noch Finanzbuchhaltung büffeln.
Dann kann der Frühling kommen. Dann hol ich den Spaten raus und los gehts.
Bis es soweit ist kann ich ja schon mal planen wie die Beete wohl aussehen werden.


Derweil schaue ich mir Annettes Garten an. Annette ist meine allerallerliebste Filzleherin.
So langsam muss ich mich um einen Termin mit ihr bemühen denn sie ist gefragt. Wenn ihr auch mal wollt, schaut mal unter
Termine

Comments

Jahresrückblick

Am letzten Tag des Jahres möchte auch ich mal zurückblicken.
Neben Schulung und neuem Job gabs nicht allzuviel Neues aber ich hab doch so einiges Zustande gebracht wie man hier sieht.
Wir beginnen im

Januar
Strickend begann ich das Jahr



Februar
Im Februar wurde es bunt. Ich machte erste Ashfordexperimente, Annette filzte mit uns,
Der Puppenkreis traf sich wieder, ein Eiskratzer wurde umstrickt und kam erst mal nicht zum Einsatz
.




März
Ostern steht vor der Tür und in einer Nacht und Nebelaktion wurden 5 Hühner gefilzt, ein erstes Tudora entstand, Puschen auf der Fahrt nach Sachsen gestrickt, es entstanden kleine webereien, natürlich wurde gesponnen, gefilzte Geschenke entstanden, Socken wurden gestrickt und vor allem wurde meine geliebte Gotlandtasche fertig.






April
Färben, weben, stricken und dann mein Geburtstagsgeschenk. Ein neues Spinnrad






Mai
Sockenwolle nichts als Sockenwolle



Juni
Na ja, immerhin wurden drei Erdbeeren fertig.




Im Juli
ging es los mit der Pflanzenfärberei




August
stricken, färben, stricken, färben




und natürlich unser berüchtigtes Spinntreffen
(bitte in Bewegung setzen)




September
Erntezeit beginnt
Trauben Krapp Walnüsse Schilfblüten.
Hab ich was anderes gemacht ausser Traubensaft?




Oktober
Blogpause, die hat mal gut getan





November,
wie immer sehr ereignis- und arbeitsreich





Dezember,
das Jahr endet wieder mit stricken.
Wir outen uns als Mangas, man hats gut mit mir gemeint.





Ich wünsch allen einen guten Rutsch!!!

Comments

Weihnachtsgrüße


Ich wünsche Euch allen ein schönes Weihnachtsfest!



Krippenfiguren von
ANETA JECZMYK, Troisdorf

Comments

Zwischenspiel






Ich stricke und stricke. Fotos gibts trotzdem nicht. Natürlich weil streng geheim. Das Geschenk für die Tochter hab ich beim letzten Markt verkauft und ich muss jetzt zur Strafe turbostricken. Bis zur Veröffentlichung und weil es zum baldigen Fest passt ein bischen Musik der zu beschenkenden Harfenistin.

Comments

3. Advent



Seit Freitag stehe ich auf dem Weihnachtsmarkt an der Burg Wissem. Ein kleiner, feiner. Heute war der Markt recht gut besucht. Viel gekauft wird nie. So war ich überrascht dass die Schule, für die ich ja dort vertreten bin auch hochpreisiges verkaufen konnte.


Diese Puppe fand einen neuen Besitzer:



Meine handgesponnene Wolle fand Käufer:



Und in den letzten 2 Wochen hatte ich diese Kleinigkeiten hergestellt


Und Morgen früh gehts schon wieder weiter...
Comments

Nach dem Basar ist vor dem Basar



Nach dem Basar ist vor dem Basar.
Nicht dass ich schon wieder 12 Monate weiter bin, aber in einer Woche bestücke ich einen Bude auf unserem Troisdorfer
Weihnachtsmarkt mit einem Querschnitt aus unseren Basarangeboten.
Ein bischen Öffentlichkeitsarbeit für die
Schule und viel Frischluft für mich.
Ein paar
Kleinigkeiten sind noch in Arbeit. Auf die Idee hat mich Iris gebracht. Aber wie meine Version aussieht seht ihr später.


Katerchen hat sich mal wieder den besten Platz ausgesucht.
Comments

1. Advent


Mit diesen Sternen wünsche ich Euch allen eine schöne Adventszeit.
Ich habe meinen Basar nun hinter mir und werde jetzt entspannt zum Nadelspiel greifen. Noch ein paar Weihnachtsgeschenke nadeln...
Wenns weiter nichts ist.
Wer Lust auf ein paar Bilder vom Basar hat, die gibts wie immer
hier
Comments

Ich bin dann mal wech...



Comments

Blogpause



Ich werde nun mal eine Zwangspause einlegen.
Allerdings muss ich noch einiges an Trauben und Äpfel verarbeiten bevor ich mich auf meiner pflanzengefärbten Liegestuhlauflage in die Herbstsonne legen kann.

Darum geht es aber gar nicht.
Mein Programm will nicht so wie ich will.
Fotos sind spiegelverkehrt oder zu klein, einige Dinge klappen nicht so reibungslos wie früher und das hochladen dauert mittlerweile ewig.
Das Handbuch werde ich mir jetzt mal ausdrucken und dann leg ich mich mit Wolldecke in die Sonne wenn sie scheint.

Ich hoffe es dauert nicht allzu lange!
Comments

Erntezeit



Mit Traubensaft habe ich diese Wolle nun nicht gefärbt, das ist unmöglich.
Ich will euch nur zeigen was ich den lieben langen Nachmittag so treibe.
Während ich Trauben dampfentsafte entstehen noch ein paar Häkelquadrate aber dann gehts weiter mit Apfelkuchen, Apfelmus usw.
Würds mir nicht so viel Spass machen, dann würd ich sagen ich hätt viel zu tun.




Dem sonnigen Wetter sei Dank komm ich auch zur Gartenarbeit. Den Sommer über hab ich den Zweitgarten ja recht verlottern lassen.
Als andere ihre Frühkartoffeln ernteten lag mein Krapp noch unter einer dicken Unkrautschicht.
So hab ich nicht viel erwartet als ich gestern das Krappbeet aberntete, bzw ich brauch das Beet für was anderes.

Erst fand ich nur einige unscheinbare Wurzeln in Orange und schob das auf meine mangelnde Pflege. Aber weil ich in diesem Herbst noch Gründüngung aussähen will hab ich richtig gut und tief umgegraben.
Einen ganzen Eimer hab ich gesammelt. Es dauert zwar noch 3 Jahre Lagerung bis ich damit färben kann, aber wenn noch ein paar Wurzeln unter der Erde sind, bin ich gar nicht so unglücklich. Ich liebe die Erntezeit. Besonders wenn die Pflanzen so anspruchslos sind und auf meine Pflege nicht angewiesen sind.



Comments

anstrengendes Wochenende




Das Wochenende war mal wieder erlebnisreich. Die Klasse meines Jüngsten war für einen Stand beim "Hangelarer Spektakel" zuständig.
Da ich nicht so scharf bin auf den Verkauf sondern die Finger viel lieber in Wolle stecke war natürlich klar was zu tun ist.




Aber erstaunlich wie unterschiedlich die Kinder sind.
Viele sind nur am Prozess des Filzens interessiert, egal wie die Kugel hinterher aussieht.
Und die, die unbedingt genau das auf dem Tisch liegende Muster nacharbeiten wollen, verlieren nach ein paar Minuten die Lust...
Nett immer die Mütter die klare Farbvorgaben machen und das Kind ordentlich anfeuern.
Geht das alles nicht ein bischen schneller? Von der Hüpfburg musstest du doch auch nach fünf Minuten runter!



Diese Filzkünstlerin durfte 30 Minuten bei mir bleiben und ist sehr stolz auf ihren Schatz.



Gleichzeitig stellten die 12klässler, also meine älteste, ihre Jahresarbeiten vor.
So musste ich mich zweiteilen und pickte mir einige interessante Themen heraus.





Meine Tochter hatte ihr "Summer of love" Thema nach einiger Zeit geschmissen weil ihr das Sozialpraktikum bei einer Hebamme so gut gefallen hatte.
"Das Leben beginnt vor der Geburt " war ihr Thema:





Am Sonntag dann im Macke Saal des Bonner Kunstmuseums
konnten wir uns dann kaum auf die Gemälde konzentrieren,





denn gekommen waren wir mal wieder mit Instrument




Comments

Farbferkeleien

Es ist zum verrückt werden.
Mit meiner Digicam hab ich beim Spinntreff ein kleines Filmchen gedreht und würde es hier gern zeigen,
aber seitdem ich die neue Camera hab wollen die nicht in den Computer.
Wir arbeiten daran.

Hier grössere Farbferkeleien nach Angelas Vorbild.



Für meinen ersten Versuch nahm ich Koolaid, man will ja nicht die guten Farben verschwenden.
Aber es ist alles gut gegangen, auch meine Leute waren zufrieden wegen des Geruches.
Man dachte schon ich gehe in die Kaugummiproduktion.



Mit dem Endprodukt wir es nun gewohnt lange dauern.
Bis ich mal Socken fertig habe... Da bin ich nicht so schnell wie mein grosses Vorbild

Und nun Sockengarnfärberei in Pflanzenfarbe.



Meine Goldrutenfärberei hab ich an einem Ende noch mal in Stockrosenblüten getunkt, damit Winterwollsocken nicht allzu blass ausfallen.
Comments

A day in my life



These flowers are for you Jenny because it`s your birthday. You are 8 month older than me.
Today is 14th of august, so its time for
this.


I woke up at 6 and because school started on monday, there was no time for knitting and spinning in the early morning sun.

Three very tired children had breakfast and watched olympics on TV. Tired, because they had a lot of work yesterday. For the first time they did this work:




My school goes from 8 to 12.15, so I relaxed for two hours until my 7th class boy came home.

My garden (jungle), gave me some beans and potatoes. Thank you. I did not do so much work this year.






Geometry and the first apple from our school garden.

Elias did his homework and I played my granny square puzzle. Only 28 to do!












10th class boy and 12th class girl came home at 4 so there was enough time for spinning and plying.







There is a lot of ironing for me this evening and knitting too.

But I´m so sleepy.

Good night!





Comments

Sommerloch




Sommerloch in Sachen färben und stricken.

Morgens in der kleinen Pause surfe ich ein wenig und sehe dass alle wie verrückt färben.
Dazu komme ich aber leider nicht.

Alle ausser mir haben Urlaub. Die Kinder sind zurück und die Küche wird immer noch renoviert.

Ich stelle mir vor dass gerade die Stränge in den Töpfen hängen und ich muss irgendwelche Schrauben aus dem Keller holen.

Aber ich bereite gerade alles vor. Besonders lange Stränge wurden gewickelt und liegen schon in der Kaltbeize.

Abends wird gesponnen wie verrückt. Ich hätte mich glatt für die Tour de Fleece anmelden können. Aber das matschgrün dass ich bereits im letzten Jahr begann muss jetzt nicht schon wieder vor die Kamera.





So sieht der Troisdorfer Sommer aus. So könnte es auch weitergehen.
Mittags, nach meiner Fortbildung mit den Kindern an der Agger treffen, lesen, gucken, lesen usw...


Omahäkelquadratmäßig ist nun Halbzeit. 30 Stück liegen hinter mir. Ebensoviele vor mir.




Abends in die Brombeeren.
Bei denen ohne Dornen sind es jeden zweiten Abend 1kg.

.

Und morgen gehts wieder mal nach Aachen. Mal sehen was der Lieblingswollladen diesmal zu bieten hat. Auf jeden Fall mach ich einen Abstecher hier hin.
Comments

Mein Schatz


Am Samstag war Rheinauenflohmarkt. Siegessicher einen Wollwickler zu ergattern stürzte ich mich ins Gewimmel.
Und wie es halt so ist wenn man sich etwas in den Kopf setzt, fand ich natürlich keinen. Dabei hätte ich so grosse Chancen gehabt, denn nur wenige waren im strömenden Regen unterwegs.

Ich musste sogar volle 5 Stunden ausharren, da ich mit meinen Unmengen von Wollwicklern, Spinnrädern, Webrahmen, Wolle oder ähnlichem wieder abgeholt werden wollte.

Nun ja, ich traf viele Bekannte, ein paar Sonnenstrahlen kamen auch noch raus und schliesslich fand ich doch noch meinen Schatz.

Da ich immer noch fürs handeln zu schüchtern bin, war ich über den Preis von 1,50€ höchst erfreut.



Und hier noch ein Suchbild...





Comments

schwarzbraune Spinnerei



In dieser Woche ist ausser ein bischen spinnen am Abend nicht viel passiert. Ich verzwirnte meinen schwarzbraunen Kammzug mit dem braunen Milchschaf von Petra

Zur Zeit mach ich eine Weiterbildungsmaßnahme und weiss nun was es heisst erst Mittags mit der Hausarbeit zu beginnen.

Glücklicherweise sind Ferien.

Zum bügeln war es viel zu heiss, so hab ich mich am Nachmittag vom Vormittag erholt.





Im Garten war ich kaum, so konnte ich mich Heute erst über die Stockrose freuen die wider erwarten eine Nigra ist.

Die kommende Woche sitze ich dann Vollzeit am Computer, damit ich noch ein paar sonnige Urlaubstage rausarbeiten kann.

Heute wurden die "kleine Brüder" zum Flughafen gebracht. Die bleiben 3 Wochen bei Oma und Opa in Griechenland.

Ab Sonntag ist dann auch die "grosse Schwester" weg und wir sind nach 17 Jahren zum ersten mal wieder allein.




Und da wir sicher auf der Terrasse am Bistrottisch essen können, oder trinken, denn Fasten ist angesagt...

...werde ich Sonntag abend alle freien Tische belegen.

Den einen mit Wolle für einen Filzteppich, den anderen mit drei Strickmaschinen behängen um sie auf Funktionstüchtigkeit zu überprüfen.

Na und dann sind ja noch die Tische der Kinder frei.

Ich könnte mir ja noch mal meine Wollvorräte auslegen.


Comments

ein Besuch...



Den gestrigen Sonntag nutzten wir zu einem Besuch in meiner Heimat- und Lieblingsstadt und schlenderten dort durch eine meiner Lieblingsstrassen. Natürlich fotografierte ich dort die Auslagen meines Lieblingsladens


Vor 20 Jahren, als ich dort wohnte, war ich jedoch keinesfalls eine gute Kundin. Mangels Masse konnte ich damals meine Woll-Lust nur durch träumen, tasten und Kauf von Sonderangeboten befriedigen.

Mein Mann entdeckte gleich den passenden Pullover zum Lieblingsschal:



schöne Knöpfe gabs auch, aber die wollten nicht so richtig durch die Scheibe aufs Bild:



Dann eine Grillplatte im Lieblingsrestaurant:



Nachmittags ein Besuch bei der Schwester, bevor wir dann gegen Abend zum Endspiel nach Hause brausten.

Als ich das Spinnrad auf die Terrasse brachte um mich inmitten eines fürchterlichen Fernseher Kabelsalates niederzulassen, hätte ich mir schon denken können wie der Abend endet. Erst mal konnt ich den Faden ewig lange nicht finden und ich tat das was man niemals tun sollte. Hab einfach neu angefangen, was das Problem natürlich nicht löst, sondern nur aufs zwirnen verlegt. Da fiel auch schon das Tor.
Richtige Stimmung konnte dann beim spinnen als auch beim Fussball nicht mehr aufkommen.

Na ja, wie das Endspiel endete weiss wohl jeder. Die Niederlage hat mich aber nicht besonders gekratzt.

Viel aufregender ist da hingegen der erste Schultag, den ich gerade hinter mich brachte. Bis Mitte März werd ich nun fürs Büro fit gemacht.
Dann mach ich mein Diplom.
Dann hab ich was eigenes.



Comments

endlich Ferien / holidays



Endlich Ferien und zumindest die nächsten Tage Zeit satt für stricken, färben und den Garten. Das Sockenmuster strickt sich wie von selbst.

Summer holidays just began and there is so much time for knitting, dyeing and gardening. What shall I do first?



Ein bischen Sockengarn für den Shop

A little bit of dyeing. Sockyarn for the
shop.

Colour from walnut and onion.

Meine Walnuss /Zwiebel Färbung sieht ein bischen Tigerentenähnlich aus. Mal sehen wies gestrickt rüber kommt.





Reseda



Und Erdbeeren bis zum abwinken.

Comments

Ich bin gerührt!




Ich bin gerührt,

Ulrike hat mir diesen award verliehen. Gerechnet hab ich ja überhaupt nicht damit, denn ich bin nicht der Typ großer Wort. Und viele gelungene Strickprojekte konnte ich bislang auch nicht vorweisen.

Aber den Tag der Auszeichnung hättest du nicht besser auswählen können liebe Ulrike.

Denn Heute
schnallten Uschi und ich unsere beiden kleinen an.




Und ab gings zum Spinntreff, irgendwo in deiner alten Heimat



mindestens ein bekanntes Gesicht ist wohl dabei, nicht wahr?



Meine Güte war das ein Spass, leider hab ich nun doch wieder alle Witze vergessen.

Das Essen war göttlich, nur das Wetter so unterm Dach leider unerträglich.




Aber wir hatten ja unsere Ventilatoren dabei.




Einige von uns treffen sich auch regelmäßig zum Filzen. Klasse, nicht wahr?




So, wen mach ich nun zum Kreativ Blogger ? So manch eine wurde ja bereits doppelt geehrt.

Natürlich die Frau, die mich zum bloggen gebracht hat. Die liebe Sabine. Nach einer langen blogpause meldete sie sich jetzt wieder und hatte grosse Neuigkeiten zu vermelden.

Comments

flickr game

My creation


1. Grillabend + Destruction Tour 5.5.,
2. Schöne Handarbeit,
3. Angelika neon night,
4. Erdinger Weissbier,
5. Quinéville,
6. carta varese,
7. 365 Days- Day 95: Lasagne tonight!,
8. www.mashinery.com_080112_thin,
9. World Wide Knit in public day 2007,
10. Ringo!,
11. harpist's perspective,
12. vanille-eis mit gefrohrenen himbeeren

Created with fd's Flickr Toys.



Nicht nur bei
chra, sondern auch in einigen anderen blogs hab ich dieses Spielchen gesehen.
Die Fragen hab ich einfach übernommen, könnten aber auch anders ausfallen.
Ist aber auch egal, denn die Fotos, die man dann bei flickr findet passen sowieso nicht zur Antwort.

Das Konzept:
a. Tippe die Antwort zu jeder der Fragen unten in die Flickr Suche.
b. Suche dir ein Bild auf der ersten Seite aus und kopiere die URL der Bilder in fd's mosaic maker.
Die Fragen:
1. Wie is dein Vorname?
2. Was ist dein Lieblingsessen?
3. Auf welche Oberstufe bist du gegangen?
4. Was ist deine Lieblingsfarbe?
5. In welche Berühmtheit bist du 'verknallt'?
6. Was ist dein Lieblingsgetränk?
7. Was ist dein Traumurlaub?
8. Was ist dein Lieblings Nachtisch?
9. Was willst du werden, wenn du erwachsen bist?
10. Was magst du am liebsten im Leben?
11. Ein Wort, das dich beschreibt.
12. Dein Flickr Name.

The concept: a. Type your answer to each of the questions below into Flickr Search. b. Using only the first page, pick an image.c. Copy and paste each of the URLs for the images into fd’s mosaic maker. The Questions: 1. What is your first name? 2. What is your favorite food? 3. What high school did you go to? 4. What is your favorite color? 5. Who is your celebrity crush? 6. Favorite drink? 7. Dream vacation? 8. Favorite dessert? 9. What you want to be when you grow up? 10. What do you love most in life? 11. One Word to describe you. 12. Your flickr name.
Comments

A day in my life

Eigentlich wollte ich ja hier teilnehmen



Aber da dieser Tag kein normaler Tag war und ich auch erst jetzt berichten kann, hier nur die Kurzversion und auch nicht in englisch.

Bereits am Dienstag fuhr ich mit Tochter und Harfe Richtung Saarbrücken zum 45. Bundeswettbewerb.

Handarbeitszeug unsinnigerweise dabei (schliesslich ist Mittwoch Puppentag)



Während in meinem Garten die Sonne schien,






unbefugte sich auf meiner Sonnenliege lümmelten,



meine Bügelwäsche wieder zur Schmutzwäsche wurde (Fotograf hats zugelassen)



saßen wir hier


und lauschten Harfenklängen.

Fotografieren leider verboten. Richtig geniessen konnte ich es aber erst nachdem die Tochter dran war.

Hier beim üben:



Nach einer weiteren Nacht kamen dann erst die Ergebnisse.







Sie bekam den 3. Preis




Comments

Geschenke, Geschenke - Puppenmittwoch 1.Mai



Gestern kamen Uschi, Kerstin und Lydia zum Kaffee und brachten Geschenke mit.

Knöpfe und Tasse mit Schacht (wenn ich mir schon keins leisten kann) von Lydia.
Die Landlust von Uschi.
Flieder, Lavendelöl und Glückstee von Kerstin.
Ach wenn nur immer Geburtstag wär.



Vormittags war wie jeden Mittwoch Puppentreff. Es geht nicht allzu flott voran, allerdings gehts auch um die gesellige Runde.




Bislang wurden die Körper immer vorgenäht. Sobald meine Maschine flott ist, werde ich auch dies in Angriff nehmen.

Nun wünsch ich Euch allen einen schönen ersten Mai. Das Tochterkind hat ein weiteres Vorspiel auf dem Weg zum Bundeswettbewerb hinter sich.




Ich mach mal eine kleine blogpause, der Garten ruft.

Comments

Ferkeleien

Total versponnen - 29.3.2008

Hast Du schon Vliese gefärbt? Welche Erfahrungen hast Du damit
gemacht? Was sollte man unbedingt vermeiden?

Warum sollte ich erst kardieren und dann färben? Hätt ich ein Vlies dass mir nicht gefällt, dann würd ich es erst verspinnen und dann färben.

So, das war mein Nachtrag zum Samstag.

Gestern brachten wir unser Pubertiertier zum Landwirtschaftspraktikum.
Mit diesen süßen Kleinen hat er es in den nächsten 2 Wochen zu tun.
So eine Szene hab ich irgendwo schon mal gefilzt gesehen.
Mal sehen ob ich so was hinkriege.


Comments

Gestern noch sonnig...



Gestern noch sonnig...













Heute Schnee...





Da bin ich froh, dass meine Unterwegssocken in den letzten Zügen liegen.



Comments

Osternacht

Ich wünsche euch allen ein schönes Osterfest!



Nun beginnt bei uns die Osternacht.

Ich werde gut schlafen, denn das walken meiner fünf Osterüberraschungen war doch sehr anstrengend.




Nur die Ostereier sind aus vergangenen Jahren. Davon male ich immer nur eins im Jahr.




Comments

einmal Goethe und Schiller treffen...




Einmal vor den Herren Goethe und Schiller stehen, das hätt ich mir so schnell nicht träumen lassen.

Auf unserer Fahrt nach Annaberg-Buchholz notierten wir uns gleich Weimar als Abstecher für die Rückfahrt.

Für unterwegs steckte ich gleich drei Ufos ein.



Hinter Limburg waren bereits 2 Nadeln vom allerungeliebtesten UFO in den Tiefen der Autositze verschwunden.
Die dicken wamafilzsocken für den Gatten waren bei Chemnitz fertig, allerdings dürfen sie nicht einlaufen. Also für mich.

Wie gut dass ich nicht fahren musste, denn es gab am Strassenrand unendlich viele schöne Häuser zu sehen.


Wir hatten uns in diesem netten Gasthof einquartiert und machten es uns mit Harfe im Dreibettzimmer gemütlich.



Dann schnell den Wettbewerbsort erkunden und lecker essen gehen.
Und damit keine Aufregung aufkommt gabs im Hotelzimmer noch Chipstüte und DsdS.

Na und am nächsten Morgen gings dann los mit der Aufregung. Da half nach dem Stimmen der Harfe nur noch eine Trennung von Mutter und Tochter.
Der Papa strahlt da mehr Ruhe aus.

Und was glaubt ihr,
da hat sie es mit ihren 24 Punkten doch glatt auf die Titelseite ihres Lieblingsmagazins geschafft:


Create Fake Magazine Covers with your own picture at MagMyPic.com

Subscribe to Rolling Stone Magazine at an 86% discount!



Ich hab ja nur darauf gewartet mal so ne magmypic-Spielerei machen zu dürfen.

Zu Pfingsten gehts zum Bundeswettbewerb. Dort heisst es dann "Dabeisein ist alles".
Da gibts dann eine Leihharfe und wir können mit der ganzen Familie zelten gehen.

Nach der Preisverleihung machten wir uns gleich auf den Heimweg. Natürlich mit dem Abstecher über Weimar.

In 2 Stunden haben wir nicht viel gesehen, aber was wir sahen war sehr schön.



Und hier gibts Fotos.

Und jetzt wird wieder gestrickt, damit mein nächster Beitrag wieder mehr zum Thema passt.
Comments

Buchsteine 14.03.2008



Gestern sah ich nun den 2. Teil vom Teufelsbraten.
Ich hab den Film sehr genossen, obwohl mir der erste besser gefallen hat. Als mein jüngster um 21.30 noch nicht im Bett war meinte ich spontan:

"Jetz mach aber dat de innet Bett kütts"

OOPS!

Die Vorlage dazu werde ich mir gleich aus der Bücherei holen. Wenn sie noch da ist.
Lesestoff für unser abenteuerliches Wochenende.
Es führt uns jedoch nicht nach Dresden sondern nach Annaberg-Buchholz. Dort ist der Austragungsort.





Comments

So ein schöner Tag

So ein schöner Tag, aber wir können ihn hier nicht recht geniessen.
Eigentlich sollten wir zur Stunde in Münster beim Landeswettbewerb Jugend Musiziert sein.
Die Harfe war bereits eingepackt, Brote geschmiert, da entschied sich Stella das ganze abzublasen. Seit Tagen klagte sie bereits über Spannungen im Nacken, doch Gestern abend wurde es immer schlimmer. Voltaren half da auch nicht mehr. Heute früh war klar dass sie nur mit halber Kraft würde spielen können. Dann besser gar nicht.

Als Ersatz bot man uns nun den kommenden Freitag in B E R L I N an. Da werden wir dann auch noch eine Nacht im Hotel verbringen müssen. Das ist für uns kaum machbar, also werde ich alle Hebel in Bewegung setzen in Frankfurt spielen zu dürfen.

Kind liegt nun mit Halskrause im Bett und ich komme wenigstens dazu mein verzwirntes abzulichten.








Comments

Montagmorgen 18.02.2008




Nachreichen möchte ich Euch das Foto einer eisigen gefilzten Blüte. Es ist zwar sonnig, doch bitterkalt.

Ergangen ist es mir heute wie Elke.

Erst ein bischen Wolle wickeln...



Dann die Stühle hoch und staubsaugen.
Ach wie nett, jetzt bloss keinen Lärm machen. Lieber 2. Frühstück




Dann einen Grossauftrag bearbeiten



Dann das bischen Haushalt bis die Kinder kommen.




Und bei musikalischer Untermalung ein bischen weiter dösen.

Morgen leg ich richtig los.


Comments

Weiberfastnacht Was für ein Tag 31.01.2008



Das war ein Tag!
Denn der war lange vor 11.11 Uhr für mich bereits gelaufen.

6.00 Uhr ging der Wecker - Tochter versilbert - die will um 7.30 Uhr in der Schule sein - als 11klässlerin war sie heute im Elferrat - Schnell zum Hit Getränke holen, dann nebenan Grosseinkauf - Meine bereits im letzten Jahr gestrickfilzte Tasche, die ich nun endlich mit Henkeln versehen hatte, liegt im Einkaufswagen - Dann schnell zur Kasse - alles aufs Band - Tasche weg -hochroter Kopf - Sicher ist sie im Auto! Nein, da ist sie nicht - Ausnahmsweise Autoschlüssel und Handy in der Hosentasche - Mann angerufen- Karte gesperrt - schnell zur Karnevalsfeier weil ich versprochen hatte zu filmen - dann während der Aufnahme schön ins Micro plappern weil ich meinen Nachbarn die Story erzählen will - dann ganz lange Stille weil ich um den zweiten Ärmel meines tangled yoke cardigan trauere - um meine Schlüssel - meine blinkenden Teufelshörner - meinen Kalender - meinen zerfledderten Führerschein mit 1979er ausgewachsener Minipli Frisur - meine gerade gekauften Briefmarken - meine Rosenholz Rundstricknadel - die schöne Tasche - der Schulschlüssel!

Dann andersrum: Gut dass die Kamera im Auto war - das Handy in der Hosentasche - der Autoschlüssel nicht weg - endlich meine Kassenzettelsammlung entsorgt - nur 14€ bares drin war - mein Mann alles erledigen konnte - die Karnevalsfeier soo gut

Dann kommt mein Mann - die ganze Geschichte nochmal erzählt - der grinst - glaubt er mir nicht? - nein, ich hab sie nicht irgendwo vergessen - wirklich gestohlen - ja warum bist du eigentlich hier? - ach, hab die Tasche abgeholt - beim ehrlichen Finder - 1km entfernt lag sie beim Edeka rum - alaaf!

Das Geld ist natürlich weg, aber der Mensch war wenigstens so nett alles andere drin zu lassen. Nur zum entleeren hab ich sie nochmal angefasst.
Jetzt mag ich sie nicht mehr. Die arme kann nichts dafür aber es ist einfach so. Sie liegt nun draussen zum auslüften . Wenigstens für ravelry hab ich sie nun nochmal abgelichtet.

Dabei fällt mir gerade ihre Geschichte wieder ein. Die Wolle ist von Luise, einer leider vor 4 Jahren verstorbenen Milchschaf - Heidschnucke Mischung.
Die Fasern waren so herrlich lang, dass sie prima zum spinnen lernen waren. Ich hab sie vor vielen Jahren pflanzengefärbt und wunderte mich irgendwann warum sie so schlecht filzte. Spinnen wollte ich sie auch nicht, weil viel zu kratzig. So lag die Wolle nun mehrere Jahre herum, bis ich sie letztes Frühjahr zu einem dicken Garn verspann um sie zu einer Strickfilztasche zu verarbeiten. Wie man sieht, die Wolle reichte nicht ganz, deshalb auch die Henkelversion und gut gefilzt hat sie auch die Maschine nicht. Aber gefallen tut sie mir. Oder tat. Mal sehen was wird.

So , nun mach ichs mir mit meinem Ärmel gemütlich, damit ich fürs Stricktreff bei
Iris alle Teile zusammen habe. Dort strick ich ganz entspannt meinen Zopf.
Comments

blog anniversary 28.01.2008


Wann genau mein blogjubileum eigentlich zu feiern ist kann ich nicht genau sagen. Im Januar begann ich zu schreiben und im März wurde ich öffentlich. Der blogcounter kam im Mai dazu und wurde an und abgestellt. Heute zeigt er mir die stolze Zahl 10 000 an und das wird nun gefeiert, schliesslich schreibe ich tatsächlich seit einem Jahr. Draussen ist es immer noch dunkel also passt die Tischdeko wunderbar, übrigens fast die gleiche wie vor einem Jahr.




Comments

The lucky winner 20. 01.2008





Beim heutigen Regionalwettbewerb Jugend musiziert, erspielte sich das Tochterkind in der Altersstufe V einen ersten Platz mit besonders hoher Punktzahl und Weiterleitung zum Landeswettbewerb in Münster.

Bei der nervösen Mutter war während des 20minütigen Vortrages Turbostricken angesagt. Ergebnis folgt
Comments

Alles Neu 13.01.2008

Die Blogwelt hat mich wieder!
Nach einer grossangelegten Umräum - und löschaktion alter Dokumente und mails,
Fotos sortieren und was man sonst so tut ist mir wohl unbemerkt was in den Papierkorb geplumpst.
Als die Entleerung des Papierkorbs aber über 15 Minuten dauerte hätte es eigentlich klick machen müssen.
Nach dem Grossreinemachen hatte erst mal mein Mann Geburtstag und einen Tag später der 30 Jahre jüngerer Sohn. Ihn wollte ich mit meinem gebastelten mosaik überraschen.
Doch Pustekuchen.

Mein Rapidweaver Programm war nicht mehr zu öffnen. Alle Dokumente weg, Lebensläufe, Jahresarbeiten der Kinder, Rechnungen usw.
(Gleichzeitig lief im TV übrigens irgend eine Sendung mit G.Jauch zum Thema Daten auf der Festplatte die trotz löschen noch vorhanden sind).
Bloss bei unsist es nicht so.

Die Rückführaktion dauert ewig, wenn es überhaupt klappt.

Und weil ich ein ungeduldiger Mensch bin und mein Mann irgendwie überhaupt keine Eile hat, mach ich halt meinen blog neu. Meine Texte werden erst mal rein kopiert und sicher wird dabei einiges auf der Strecke bleiben, da ich die Einträge monatlich zusammenfasse um mir etwas Arbeit zu ersparen.
Kategorien gibt es dann vorerst mal nicht.

Aber nun zum stricken.
Während Sohn seine Party feierte traf ich mich mit
Iris und Martina zu einem Besuch des Beueler Wollladens .
Nach 23 Jahren gabs 23%.
Wie war das mit meinen Vorsätzen? Nein, Wolle hab ich nicht für mich gekauft.
Aber 3x Herrensockengarn und Nadelspiel mussten mit .


Fertig wurden auch meine Fäustlinge. Sie brachten mir das Trauma aus Kindertagen in Erinnerung. Gerstickt hab ich die Teile so wie sie an meine kleinen Hände passen und nicht genau nach Vorgabe.


Erst als Iris meinte der Daumen sei doch viel zu kurz fiel mir wieder ein dass der Rest der Welt ja längere Daumen hat. Meine ersten 25 Jahre hatte ich praktisch keine, da ich sie immer unsichtbar machte. Die sind kurz und dick und waren früher immer Grund zum Späße machen. "Habt ihr schon die Daumen gesehen?" "Dicke Zehen" usw



Morgen mache ich ein Foto der Handschuhe.

Dann werde ich mich auch wieder an mein Programm setzen, denn mein blog ist alles andere als in Ordnung. Einiges ist verschwunden und alle alten Einträge sieht man nur in den Kategorien. Oder sind sie im Januar verschwunden? Mal sehen . Morgen bin ich schlauer. Heute Abend bei Krieg und Frieden entstanden wieder warme Stulpen. Die braucht man bei 10 Grad + auch dringend.
Comments

Heiligabend

Heiligabend 24.Dezember 2007
Abgelegt in:Puppen



Aus dem Puppenkalender von E.
Pongratz
Comments

backen-schmücken-putzen

backen putzen schmücken 22.12.2007
Abgelegt in:Vermischtes



Heute kam dann doch noch mal unerwartet Stress auf. Alle Plätzchen weg gefuttert. Also wurden kurzerhand die Kinder beauftragt und das klappte besser als ich ihnen zugetraut hatte.

Die Umräumaktion vom ersten Advent wurde wieder rückgängig gemacht und natürlich die Wohnung geputzt und dekoriert.

Der Baum steht im Garten




Unser Schnee




Die Vögel kriegen auch was.




Und stricken muss ich auch noch ein paar Runden bis die
hier fertig sind.

Mein jüngster will übrigens nach wie vor nichts gestricktes von mir.




versteh ich gar nicht.

Comment (1) | Trackback
Comments

Cold 20.12.2007

Cold 20.12.2007




Sonnig aber kalt. So liebe ich es in diesen Zeiten. Nur den Schnee vermisse ich.
Gleich gehen meine Lieben ins
Kino und ich kann in Ruhe Päckchen Packen, Glühwein trinken, Stulpen stricken...


Comments

auf dem Weg 15.12.2007


auf dem Weg 15.12.2007



Glücklicherweise hat Gestern jemand vergessen das Fenster zu schliessen.

Maria und Josef beginnen nun ihren Weg zur Krippe.




Und was andere mal schnell zwischendurch stricken verlangt bei mir höchste Konzentration.

Zöpfe bei fast schwarzem Garn.

Ergibt Stulpen für die Musikerin.


Comments | Trackback
Comments

2. Advent 9.12.2007


Sterne 2. Advent 9.12.2007



Bei einem Streifzug durchs Haus hab ich Heute überall Sterne geklebt.





Dabei gleich die Langschläfer geweckt












Comments

1.Advent 2.12.2007





Advent, Advent ein Lichtlein brennt...
Nach langem und gemütlichem Frühstück haben sich alle wieder in ihre Zimmer und Ecken verzogen.

Wer hier in den letzten Wochen ein wenig mitgelesen hat, der weiss, dass ich einen grossen Basar vorbereitet habe und selber auch einen eigenen Verkaufsstand hatte. Nun kann ich alles ruhiger angehen und finde auch wieder Zeit fürs
stricken.

Leider vergass ich Fotos von Stand und Spinnkreis zu machen.

Besonders gefreut hat es mich die Bekanntschaft erst von der
einen und dann der anderen Bonner Bloggerin zu machen.
Wie erwartet, waren mir die beiden gleich sehr vertraut und es würde mich freuen euch beide bei spinn und stricktreffs wieder zu sehen.

Kisten und Koffer stehen hier im Arbeitszimmer aber der Rest der Wohnung ist ausgesprochen adventlich. Leider hatte ich die hängende Version unseres Adventskranzes ohne die Rechnung meines Mannes gemacht, der wie ich meinte nun dort und in der Nacht zum Sonntag einen Haken in die Decke kloppen sollte wo der Kranz denn hängen soll. Nein das wollte er nicht und nun hängt der Kranz dort wo halt schon ein Haken war. In der Küche. So folgten Tisch und 5 Stühle eben dem Kranz. Auch gut.




Comments

8 random things 21.10.2007

The Rules:

Once tagged, you must link to the person who tagged you. Then post the rules before your list, and list 8 random things about yourself. At the end of the post, you must tag and link to 8 other people, visit their sites, and leave a comment letting them know they’ve been tagged.

1. I am
anxious of bees. I know that they are necessary but I always get crazy when I meet some of them in our garden. My husband is a bee-keeper.





2. I love spinning, dying and knitting. 5 times a day or more I keep my nose into wool.







3. Five times a day I lose my keys as my mother did it. My daughter doesn`t understand it as I did it years before. She gave me this when she came back from St.Petersburg.





4. We spend too much time on the computer.





5. I can manage 3 or more things at the same time.
This morning I was baking bread, making grape juice and yarn dying with reseda.





6.
I´m a bad knitter.
It`s always the same. I dont like to read the pattern.





7.
I love
pongratz dolls. As I became 40, I told all friends that I expect one when I become 50!!!






8. I can`t iron without TV or a hearing book.
Comments