Filzfreunde und Spinntreff 30.12.2007


Heute war Spinntreff bei Lydia. Wie immer sehr gemütlich. Annette war da und zeigte einige Ihrer Schätze. Mehr bei Flickr



Comments

can´t stop knitting

can`t stop knitting 28.12.2007
Abgelegt in:Stricken



Ich bin nicht zu bremsen. Und weil ich wegen des Daumens nicht weiter komme stricke ich halt paralell. Der Daumen wird schon nicht zu schwer sein, aber um auf Nummer Sicher zu gehen werde ich wohl am Sonntag
ihre Hilfe in Anspruch nehmen.
Weniger schlimm als Knoten find ich hier den unterschiedlichen Farbverlauf wie er aus den Knäueln raus kommt.
Dieses Blitzlichfoto gibt die Farben übrigens viel besser wieder.

I can`t stop knitting but I have to wait until sunday.
Irisine is much better than me so she can help me with the thumb.
Tags:Noro Kureyon
Comments

so schön kann stricken sein

so schön kann stricken sein 27.12.2007
Abgelegt in:Stricken



Ach hätt ichs nur früher getan.
gestern Abend bei ner Runde Trivial Pursuit (gähn) hatte ich viel Zeit fürs stricken.
Weil ich nun mit meinen Noro Fäustlingen beginnen will strickte ich weiter an fetching, aber es war einfach zu dunkel für Zöpfe. Also nahm ich mir mein UFO und nach ein paar Maschen war schnell klar dass ich es aufribbeln musste. 30cm !
Aber jetzt bin ich froh, denn Patent im Bündchen sah wirklich unmöglich aus. Das einmal aufgeribbeltes Garn ist auch nicht gerade schön aber nun schaun wir mal wie es hier weiter geht. Auf jeden Fall bleib ich nun am Ball.

I wish I did it before.
Yesterday evening we were playing Trivial Pursuit ( yawn) I had much time for knitting.
I like to start
this so I have to finish fetching.But dark wool and candellight doesnt work.
I took my 30cm tangled yoke cardigan and started a second time because I knitted the wrong pattern.




Später, bei meinem
Lieblingsfilm hab ich dann 5 cm geschafft und im richtigen Muster geht es viel schneller.
Sobald fetching fertig ist werde ich noro anstricken.

This afternoon I was busy with knitting when I was watching
my favourit film.
As soon as I finish fetching I will start knitting my noro yarn.



Ich konnte nicht warten.
I couldn`t wait.
Comments

Heiligabend

Heiligabend 24.Dezember 2007
Abgelegt in:Puppen



Aus dem Puppenkalender von E.
Pongratz
Comments

backen-schmücken-putzen

backen putzen schmücken 22.12.2007
Abgelegt in:Vermischtes



Heute kam dann doch noch mal unerwartet Stress auf. Alle Plätzchen weg gefuttert. Also wurden kurzerhand die Kinder beauftragt und das klappte besser als ich ihnen zugetraut hatte.

Die Umräumaktion vom ersten Advent wurde wieder rückgängig gemacht und natürlich die Wohnung geputzt und dekoriert.

Der Baum steht im Garten




Unser Schnee




Die Vögel kriegen auch was.




Und stricken muss ich auch noch ein paar Runden bis die
hier fertig sind.

Mein jüngster will übrigens nach wie vor nichts gestricktes von mir.




versteh ich gar nicht.

Comment (1) | Trackback
Comments

Cold 20.12.2007

Cold 20.12.2007




Sonnig aber kalt. So liebe ich es in diesen Zeiten. Nur den Schnee vermisse ich.
Gleich gehen meine Lieben ins
Kino und ich kann in Ruhe Päckchen Packen, Glühwein trinken, Stulpen stricken...


Comments

auf dem Weg 15.12.2007


auf dem Weg 15.12.2007



Glücklicherweise hat Gestern jemand vergessen das Fenster zu schliessen.

Maria und Josef beginnen nun ihren Weg zur Krippe.




Und was andere mal schnell zwischendurch stricken verlangt bei mir höchste Konzentration.

Zöpfe bei fast schwarzem Garn.

Ergibt Stulpen für die Musikerin.


Comments | Trackback
Comments

Filzperlenketten 12.12.2007

Filzperlenketten 12.12.2007


Gestern lud
Uta zum Perlenkurs.
Man konnte zwischen ihren hübsch angerichteten Perlen schwelgen oder aus mehreren alten eine neue Kette zaubern.



Am liebsten hätt ich nur Swarovskis gefädelt





Ich brachte meine Filzperlen mit




und weil ich in dieser Beziehung wenig einfallsreich bin




blieb es mal wieder





Ton in Ton




Auf meiner Suche nach ein wenig Tageslicht

hab ich ein letztes freies Fenster auch noch gefunden




Comments

2. Advent 9.12.2007


Sterne 2. Advent 9.12.2007



Bei einem Streifzug durchs Haus hab ich Heute überall Sterne geklebt.





Dabei gleich die Langschläfer geweckt












Comments

Space-Nikolaus 6.12.2007


Space-Nikolaus 6.12.2007



Gerade schickte mir der Nikolaus diese wunderbaren Faserproben des Space-Fasertausch Projektes durch den Briefschlitz.
Was für eine tolle Überraschung.
Wo ich doch die grellen Farben so hasse, freue ich mich jetzt zu sehen wie sich das gesponnene Vorgarn in Lieblingsgarn verwandeln kann.
Zur genaueren Beschreibung bitte auf das mosaic klicken



Dazu legte Claudia ihre und jetzt auch meine Lieblingskekse bei (die Tüte ist jetzt nicht mehr voll).

Die Sprichwörter rund ums spinnen werde ich gleich bei einem Tässchen Glückstee lesen.

Vielen, vielen Dank für die Arbeit, die du Dir gemacht hast.





Am besten gefällt mir 1035.



Andreas Idee zu strickfilzen werde ich beim 1919-Gestrick gleich anwenden.


Tags:space
Comments

1.Advent 2.12.2007





Advent, Advent ein Lichtlein brennt...
Nach langem und gemütlichem Frühstück haben sich alle wieder in ihre Zimmer und Ecken verzogen.

Wer hier in den letzten Wochen ein wenig mitgelesen hat, der weiss, dass ich einen grossen Basar vorbereitet habe und selber auch einen eigenen Verkaufsstand hatte. Nun kann ich alles ruhiger angehen und finde auch wieder Zeit fürs
stricken.

Leider vergass ich Fotos von Stand und Spinnkreis zu machen.

Besonders gefreut hat es mich die Bekanntschaft erst von der
einen und dann der anderen Bonner Bloggerin zu machen.
Wie erwartet, waren mir die beiden gleich sehr vertraut und es würde mich freuen euch beide bei spinn und stricktreffs wieder zu sehen.

Kisten und Koffer stehen hier im Arbeitszimmer aber der Rest der Wohnung ist ausgesprochen adventlich. Leider hatte ich die hängende Version unseres Adventskranzes ohne die Rechnung meines Mannes gemacht, der wie ich meinte nun dort und in der Nacht zum Sonntag einen Haken in die Decke kloppen sollte wo der Kranz denn hängen soll. Nein das wollte er nicht und nun hängt der Kranz dort wo halt schon ein Haken war. In der Küche. So folgten Tisch und 5 Stühle eben dem Kranz. Auch gut.




Comments

December

Cold 20.12.2007




Sonnig aber kalt. So liebe ich es in diesen Zeiten. Nur den Schnee vermisse ich.
Gleich gehen meine Lieben ins
Kino und ich kann in Ruhe Päckchen Packen, Glühwein trinken, Stulpen stricken...




Christgeburtspiel 18.12.2007
Abgelegt in:Vermischtes



Jetzt wirds weihnachtlich.
Unsere 11. Klasse führt das
Christgeburtspiel auf. Heute früh für die Schüler, abends für Eltern und Schüler.
Die Geschenke sind gekauft und stressfrei lass ich mich nun in die Vorweihnachtszeit fallen. Nur noch backen, einpacken und stricken.
Comments | Trackback
allerlei 16.12.2007
Abgelegt in:StrickenFärbenVermischtes



Nun endlich gibts Fotos vom noro striped scarf. Schon lange fertig wird aber jetzt erst ausgeführt.
Zu sehen ab sofort täglich zwischen Troisdorf über Beuel bis Reuterstrasse ab 8.00 Uhr und das gleiche rückwärts ab 18.30 Uhr

Und obwohl ich wirklich fleissig an einem Weihnachtsgeschenk stricke hab ich gestern bis Mitternacht gezwirnt:




Dazwischen wurde ein bischen gefärbt, so schön, dass ich Wolle diesmal nicht hergeben will.

150g merino




und Sockenwolle (80%Wolle, 20%Ramie)



Und als Weihnachtsgeschenk für die Harfelehrerin hab ich ein bischen gebuchbindelt.




Und nun mach ich mich wieder an die Stulpen.
Tags:
buchbinden, Noro Kureyon
Comments

November







Auf die Schnelle hab ich noch ein paar Banderolen gebastelt, nachdem ich dann doch meine blaufärbeaktion bleiben liess. War ja auch eine Schnapsidee. Ich machs dann mal mit meiner Tochter, passend zur Chemieepoche.




Ich will sie gar nicht verkaufen.








Färbetag Mi. 28.11.2007
Abgelegt in:Färben




Heute hab ich noch mal schnell einen Färbetag eingeschoben. Mit Cochenille gibt es immer unendliche Nachbäder und eigentlich wollte ich nur ein blassrosa um die Knubbelwolle meiner Sommerspinnerei zu färben. Ich hatte viel der Wollspenden fürs Stäbchenweben versponnen.

Feenschleier aus diesen Tüchern sollen in der Nacht noch entstehen.




Ein Kilo der Wolle wurden mit Eisensulphat entwickelt.




Und die zweite Spule hierzu muss auch noch voll werden. Am Samstag beim Spinntreff hatte ich trotz viel gequatsche 80g geschafft. Die mit Seidenmalfarbe gefärbte Merino hatte mir nicht besonders gut gefallen. Aber versponnen ist es wirklich eine Wucht. Ich bin nicht böse wenn sie nicht verkauft wird.




Ansonsten war am Vormittag Preise machen angesagt.





Comments (2) | Trackback
bilingual Mo, 26.11.2007
Abgelegt in:Stricken








My first baby booties.
Pattern: Very old Diana-Baby

Meine ersten Babyschuhe. Als meine Kinder klein waren mochte ich sowas nicht.
Muster: Eine ururalte Diana-Baby

Und weil es so schnell ging:
total versponnen Sa, 24.11.2007
Abgelegt in:Spinnen
Heute mal eine Frage zur Spinnradpflege und Wartung. Wie pflegst Du Dein Spinnrad? Ölst Du es regelmäßig? Wenn ja, womit? Was wendest Du sonst noch an? Ich denke da z.B. an Wachs etc? Wie pflegst Du das Holz?...fragt
Katrin

Also ich kann stundenlang meinem quitschenden Rad zuhören. Stört mich nicht die Bohne. Ich machs nur meiner Familie zuliebe. Ab und an gibts dann ein paar Tropfen vom Ashford Öl.




Kräftig geölt habe ich heute jedoch meine Aquarelle.

Und nun wieder zum Thema spinnen. Ich mach mit beim Fasertausch!





Sämtliche Kisten hab ich gestern auf den Kopf gestellt um meine Space Reste für den Fasertausch zu suchen. Der Karton auf den ich die Proben wickeln werde ist bereits geschnitten, gezwirntes auch bereitgestellt, aber wo sind meine restlichen 200g? Nach langem grübeln ging mir in der Nacht ein Licht auf.
Hier!
Also hab ich heute Morgen gleich neues bestellt.
Ich werd beim Fasertausch mal wieder die Letzte sein.



Selbstgestrickte Wollpullover stehen bei meinen Kindern auf der Weihnachts-Wunschliste nicht gerade an erster Stelle. Aber einen Wollpullover sollten sie doch haben meinte ich. Beim Cobblestone Pullover wähnte ich mich auf der richtigen Seite. Und mit
diesen Bildern wollte ich ihn meinem Jüngsten schmackhaft machen. Aber nix da. Will er nicht. Blödes Muster obenrum. Ich stricke nur noch für andere wenn man mich darum bittet. Eine ungetragene Mütze reicht mir.
Comments (2) | Trackback
Keine Zeit fürs stricken Di, 20.11.2007
Abgelegt in:Vermischtes



Zur Zeit hab ich keine Zeit fürs stricken oder spinnen. Der Countdown bis zum Basar der Schule läuft. Da ich ihn organisiere klingelt ständig das Telefon. So nebenbei werden auch noch ein paar Kleinigkeiten für meinen und den Stand meines Mannes fertiggestellt.


No time for knitting or spinning. The countdown runs and there is a lot to do.




Hier ein paar Impressionen vom letzten Jahr

And now some impressions from last year


















Comments | Trackback
total versponnen 17.11.2007
Abgelegt in:Spinnen
Im Falle, dass Du Rohwolle verarbeitest: Wie verarbeitest Du sie weiter? Ungewaschen verspinnen? Waschen? Selber Kardieren? Kardieren lassen? Oder nur zupfen? fragt Katrin

Das kommt drauf an. Alpaka verspinn ich ungewaschen und freu mich dann immer wieder über die Brühe die beim waschen des Stranges raus kommt.
Ansonsten wird meine Wolle
gewaschen, freue mich aber immer über viel Rest-Fett. Ich kardiere zuerst mit der groben und dann mit der superfeinen Merino. Bei Gotland wir vorher noch unendlich gezupft.


Comments | Trackback
Musterklau Mi., 14.11.2007
Abgelegt in:Stricken
Heute Nachmittag, auf dem Weg nach Bad Godesberg zum Harfenunterricht, hatte ich noch fest vor die Wartezeit bei einem Herbstspaziergang zu überbrücken und auch ein paar herbstliche Fotos zu machen. Leider fing es leicht an zu regnen und mein Vorhaben musste ausfallen.




Seit Jahren schon schiele ich nach der Strickjacke der Lehrerin und diesmal hatte ich ja nun den Fotoapparat dabei und konnte endlich Musterklau betreiben.
Bei meinem Stricktempo glaub ich ja selber nicht daran dass ich diese Jacke jemals schaffe aber träumen kann man ja mal.






Schnell noch das Etikett fotografiert und ab nach hause zum googeln. Und was finde ich da unter de afstap + Amsterdam? Erst mal nicht den
Laden , sondern schön hintereinander die Damen clickclack, grannysmith(damals noch stricky) und Maschas Nadelspiel.





Comments (7) | Trackback
Dienstagsfrage Di, 13.11.2007
Abgelegt in:Stricken

Wie bist Du zum Bloggen, bzw. Bloglesen gekommen? Wie wurdest Du darauf aufmerksam? Kannst Du Dich noch erinnern welches Webtagebuch das erste war, das Du bewußt wahrgenommen hast?fragt das Wollschaf.. Vielen Dank Martina für die heutige Frage! Oh ja. Vor 2 Jahren lernte ich über die Spinnliste zuerst Sabines HP und dann Janas Blog kennen. Dann folgte gleich Angela. Und als dann Sabine mit dem bloggen anfing hatte es mich auch gepackt.

Comments | Trackback
Zugsocking und Umzug Tilda 12.11.2007
Abgelegt in:VermischtesStricken
So ein Pech aber auch. Ich warte darauf endlich mal an einem Zugsocking teilnehmen zu dürfen und nun fährt der Zug an meiner Haustüre vorbei und ich muss an dem Tag ins Auto steigen.
Nächsten Samstag startet der Zug von Mainz über Koblenz nach Köln. Ich könnt also in Troisdorf einsteigen und gerade mal Maschen anschlagen, 5 Reihen stricken um dann mit den Damen
hier zu shoppen.
Aber nein, ausgerechnet an diesem Tag fahr ich nach Aachen und das geht in diesem Falle nur mit Auto. Schade und lässt sich auch nicht verschieben.

Bei Susanne fand ich einen Link zu meinem ehemaligen
Lieblingsladen aus meiner 33jährigen Aachen- Zeit. Damals war mir der Weg nicht zu weit mit dem Rad mal kurz über die Grenze um Kaffee, Vla , Erdnussbutter usw zu kaufen. Als meine Kinder klein waren fand ich nur dort schöne Klamotten.

Den verregneten Novembersonntag verbrachten wir vor dem Ofen. Sogar das Pubertiertier holte fleissig Holz aus der Garage und brannte darauf immer nachzulegen. Ob der Eifer bleibt wenns ums Holzhacken geht?
Ausserdem tauschten wir heute unsere Zimmer. Der grosse mags plötzlich gemütlich und wollte sich verkleinern. Und wir brauchen nicht mehr zu klettern.

In Dekorationsstimmung machte ichs mir mit Tilda gemütlich.




Aber vielleicht ein Weihnachtsgeschenk für die Katzen.



Comment (1) | Trackback
Total versponnen-versponnene Samstagsfrage 10.11.2007
Abgelegt in:Spinnen
Früher waren die Menschen Jäger und Sammler - SpinnerInnen sind glaube ich vor allen Dingen noch immer Sammler ( mir geht es jedenfalls so). Also, Hand aufs Herz - was hast Du schon alles an Wolle zum Spinnen angesammelt? Reicht noch ein Karton dafür oder wurde schon das Gästezimmer zweckentfremdet?fragt
Katrin

Im Gartenhäuschen, in dem nun eigentlich die Gartenmöbel überwintern sollen, stapelt sich Wolle bis unters Dach. Bis vor kurzem war das Arbeitszimmer voll bis oben hin. Das war zu viel des Guten.
Comment (1) | Trackback
Laternenzeit Basarvorbereitungen 3.Teil 9.11.2007
Abgelegt in:Vermischtes




Ich freue mich immer noch wie ein Kleinkind auf die Laternenzeit.
Bis Anfang Dezember leuchten sie hier im und um das Haus herum.








Dann werden sie von Pentagondodekaedern abgelöst. Die mach ich natürlich auch schon für den Basar, was leider die Weihnachtsstimmung immer vorverlegt.




Hier versteckt sich eine hinter herbstlichen Mutter Erde.
Comment (1) | Trackback
Überraschungen 7.11.2007
Abgelegt in:Vermischtes


Na und dann stand auch noch der Postbote vor der Tür und brachte uns das letzte Stück Rohr für den neuen Ofen. Sofort wurde angeheizt und nun ist es lecker warm. Leider hats zu Beginn fürchterlich gestunken aber nun können wir geniessen. Die Kinder stifteten für den feierlichen Moment ihre alten Bauhölzer, Wurzeln und Waffen.
Aber warum ich das Foto bei so wenig Feuer schoss weiss ich auch nicht.





Und hier noch ein paar Fotos von den Basarvorbereitungen:









Basarvorbereitungen 2.Teil 5.11.2007




Heute wurde ich von
Andrea ermahnt und es ist mir auch wirklich peinlich, dass ich in meinem Strickblog überhaupt nicht stricke. Aber ich muss meinen Stand vorbereiten. Ich hab noch einiges zu färben und noch ein paar Puppen fertig zu machen.
Heute wurden Plakate kopiert und ich musste natürlich wieder an ein paar fleissigen Menschen vorbei die für den Basar arbeiten.
Schaut mal:









Ich stricke aber gerade an ein paar Babyschuhen die bald fertig werden. Nur Geduld.
Comments (2) | Trackback
Total versponnen-Fragen für Spinnerte 4.12.2007
Abgelegt in:Spinnen
Hast Du schon einmal eine Faser gehabt, die Dir gar nicht lag und sich nicht das gewünschte Ergebnis beim Spinnen einstellte?
...fragt
Katrin

JA! Baumwolle! Grrr. Wird heute noch bei ebay eingestellt...

Comments | Trackback
Wollverwurstung 3.11.2007
Abgelegt in:Filzen



Um die filzfähigkeit meiner pflanzengefärbten Wolle zu demonstrieren habe ich Gestern Abend wieder Bälle gefilzt für meinen Verkaufsstand beim Basar. In erster Linie ging es jedoch darum unspinnbare Stopfwolle darin zu verwursten. So könnt ich noch Wochen weitermachen aber so viele Bälle wird wohl niemand kaufen.

Yesterday evening I felted some balls to demonstrate my plant coloured felting-wool. Primarily I am happy to use my wool stash. I can continue for weeks but nobody will probably buy them .








Novembertag im Hohen Venn 2.Nov. 2007



Der November beginnt bei uns in der Regel mit einem Spaziergang durch das hohe Venn.
Leider gab es diesmal nur wenig Nebel. Der macht die Sache immer so spannend.

Dazu gehören auch immer die gleichen Geschichten, die die Kinder unbedingt hören wollen. Unterwegs kommt man an verschiedenen Kreuzen vorbei
und jedes hat seine eigene Geschichte. Die meisten von ihnen endeten nicht glücklich. Ermordet, ertrunken, erfroren, auf mysteriöse Weise ums Leben gekommen...

November usually begins with a walk through the high Venn. Unfortunately there was no fog, which makes it exciting.
I always tell the same stories, the children want to hear. On the way you can see different crosses, each tells a different story. Most of them did not end lucky. Murdered, drowned, killed by frost, in mysterioese way around the life come...






Das sicher bekannteste Unglückskreuz ist „Das Kreuz der Verlobten“, das an das tragische Schicksal eines Paares erinnert, die, um das Aufgebot beim Pfarrer im Nachbarort für das kommende Frühjahr zu bestellen, im Winter übers Venn gingen und in einem Schneesturm nicht weit von der jetzigen Nationalstraße umkamen.

The most well-known cross is the "cross of the engaged ones". To remember the tragic fate of a pair who lost their way in a snowstorm not far from the current national route .










Comments

8 random things 21.10.2007

The Rules:

Once tagged, you must link to the person who tagged you. Then post the rules before your list, and list 8 random things about yourself. At the end of the post, you must tag and link to 8 other people, visit their sites, and leave a comment letting them know they’ve been tagged.

1. I am
anxious of bees. I know that they are necessary but I always get crazy when I meet some of them in our garden. My husband is a bee-keeper.





2. I love spinning, dying and knitting. 5 times a day or more I keep my nose into wool.







3. Five times a day I lose my keys as my mother did it. My daughter doesn`t understand it as I did it years before. She gave me this when she came back from St.Petersburg.





4. We spend too much time on the computer.





5. I can manage 3 or more things at the same time.
This morning I was baking bread, making grape juice and yarn dying with reseda.





6.
I´m a bad knitter.
It`s always the same. I dont like to read the pattern.





7.
I love
pongratz dolls. As I became 40, I told all friends that I expect one when I become 50!!!






8. I can`t iron without TV or a hearing book.
Comments

Oktober

Basarvorbereitungen 1. Teil Puppen 31.10.2007
Abgelegt in:Puppen


Der Countdown läuft.
Am 1.12.2007 ist unser Schulbasar und in allen Kreisen wird auf hochtouren gearbeitet. Da ich viele Interessen habe bin ich hier mehrfach vertreten.
Spinnen,
färben, Pentagondodekaeder und Puppen. Mein Mann verkauft Kerzen und Honig.
Frau Hundt ist Mitgründerin unserer Schule und leitet seitdem unseren Puppenkreis. Nun möchte sie sich langsam zurückziehen und weist uns langsam auch in die unbeliebteren Ding wie Körper nähen ein.

The countdown runs. Our school bazar is on the first of december and all circles are running full speed . I am a member of several circles. Spinning, dyeing, Pentagondodekaeder- lanterns and doll making.
My husband sells
candles and honey.
Mrs. Hundt is one of the founder of our school in 1991 and since this time she is our teacher in doll making. Now she would like to withdraw. So she gives us some instructions in sewing the body, because she never gave us the paper pattern.












Total Versponnen-versponnene Samstagsfrage 27.10.2007
Abgelegt in:Spinnen
In den letzten Tagen kam ich zu gar nichts. Nach einer Frühstückseinladung, dem Puppen- und dem Spinnkreis hab ich ein paar Reihen weiter gestrickt,





mehrere halbe Puppen gemacht





und eine neue Spule angefangen.



Zurück aus St.Petersburg Do. 18.10.2007




Schön wars in St Petersburg. Per Telefon hab ich ja zwischendurch schon erfahren wies dem Tochterkind so ergangen ist.
Ich höre momentan nur scheibchenweise was so erlebt wurde, schliesslich war es heute wichtiger die Fotos zu laden um sie wiederum den Freunden zu schicken.




Bei ständigem Nieselregen und Wind wurde viel besichtigt.




Meinen Schal hat sie tapfer getragen





Im Vorfeld wurden Referate gehalten. Meine Tochter berichtete von der russisch orthodoxen Kirche.




Den ganzen Tag waren sie unterwegs, am späten Nachmittag zum ausruhen kurz zur Gastfamilie und dann natürlich wieder raus. Entweder Party oder Petersburg bei Nacht.


Und endlich wieder mit Kamera, werde ich in den nächsten Tagen von meinen strick und färbeerlebnissen berichten.

Der Mann zum Noroschal erwarte ich am Montag zurück aus Griechenland. Dann gibts ein Foto.
Färbeergebnise u. Total versponnen Sa., 13.10.2007
Abgelegt in:VermischtesFärbenSpinnen



Während Töchterchen Museen und Oper in St. Petersburg kennenlernt, liegen wir hier mit unserer renoviererei in den letzten Zügen. Nächste Woche kommt der neue Ofen und dann wirds gemütlich. Stricken im Sessel mit Blick ins Feuer.

Na ja, bis dahin müssen noch Türen und Leisten lackiert werden. Stricktechnisch ist nix drin und da die Kamera nicht da ist präsentiere ich hier zwei Fotos aus der letzten Woche:





Mit 35 Stockrosenblüten schaffte ich 200g in drei Schattierungen.





Und hier, 400g nach 2-3 Wochen Kaltfärbung liebevoll in Szene gesetzt.

Gerade fällt mir ein dass ich in diesem Jahr noch nicht mit Cochenille gefärbt habe. Das muss schnellstens nachgeholt werden.

Total versponnen Samstagsfrage

In einigen Ländern kann man in Kursen (die oft über mehrere Jahre gehen), sozusagen professionell Spinnen lernen. Hier in Deutschland wird es schon schwierig, wenn man z.B. einen Volkshochschulkurs zum Thema Spinnen sucht.
Findest Du es schade, dass es hier nicht mehr Kursangebote gibt? Würde Dich so ein ausführlicher Kurs überhaupt reizen? Oder reicht es, durch eigenes Ausprobieren und Austausch auf Spinntreffen seine Techniken zu erweitern?...fragt
Katrin

Über einen Kurs in der Nähe würd ich mich schon freuen, ist mir aber nicht wahnsinnig wichtig. Einen Webkurs zu finden ist schon schwer genug. Aber um im Spinnen perfekt zu werden würd ich niemals quer durch Deutschland fahren. Im Grunde bin ich zufrieden mit dem was ich kann und es macht mir Spass im Spinnkreis was neues zu sehen oder weiterzugeben.
Tags:St. Petersburg, Total versponnen
Comments (6) | Trackback
Impressionen aus Altenberg Mi, 10.10.2007
Abgelegt in:Spinnen
Am Wochenende war ich beim Treffen der
Handspinngilde in Altenberg. Ein toller, sonniger Tag den ich in vollen Zügen genossen habe. Fast noch dunkel war es als ich abgeholt wurde und es war nach Mitternacht als ich wieder zu hause war.

Viele Namen auf der mailingliste bekamen Gesichter.

Da ich erst am Nachmittag einen Kurs hatte durfte ich mich mit meinem Spinnrad in diese Schlange stellen. Richard Ashford kam von weit her um seine Räder zu warten.




Und beim bunten Abend gewannen weder ich noch diese Dame dieses Spinnrad. Es hätte so schön in unser frisch renoviertes Wohnzimmer gepasst.




Und wer noch mehr Bilder sehen möchte, der schaut
hier
Klassenfahrt nach St. Petersburg Di., 09.10.2007
Abgelegt in:Vermischtes





Es wird kalt in St.Petersburg. Wie gut dass Mutter stricken kann.
Versponnen und verstrickt habe ich hier Space im Band (1919) von Wollknoll.




Zur Stunde sitzt das Tochterkind im Flieger. Um 4.00 Uhr war heut morgen die Nacht zu ende. Das war wegen der Vorfreude nicht allzu schlimm, doch jetzt macht sich langsam Müdigkeit breit.10 Tage bleiben die 11klässler dort.
Aber nicht nur meine Tochter ist dort. Die Digicam ist auch mit und so wirds wohl ein bischen farblos hier im blog. In ein paar Tagen berichte ich vom Spinntreff in Altenberg um die Zeit zu überbrücken.

By now my daughter is sitting in the plane. At 4.00 o'clock  the night was over. That wasn`t so bad because there was a lot of anticipation.  For 10 days the 11class pupils stay in St.Petersburg . My daughter took the  digicam  so its probably a bit colorless  in my blog. 



Die Waage Fr. 05.10.2007
Abgelegt in:SpinnenStricken



Alle Jahre wieder zur Michaelizeit wird unsere Obstschale gegen diese Waage eingetauscht.

Die Waage halten muss es auch strick- und spinntechnisch

Noch nie habe ich mit einem Strickprojekt begonnen wenn ich erst 50g fertig versponnen hatte.
Zwischendurch zupfe ich Gotlandlocken, kardiere und spinne nachmittags . Der zweite Strang wurde bereis gewaschen und trocknet im Garten






Comments

September


Geliebäugelt hab ich schon länger damit,
ravelry sorgt nun dafür dass ich endlich meinen gesponnenen Stash verstricke!





Das
Anleitungsheft ist unterwegs
Comments (3) | Trackback
Total Versponnen-Fragen für Spinnerte Sa, 29.09.2007
Abgelegt in:Spinnen
Welche Stärke spinnt ihr am liebsten? Warum? Und welche Stärke spinnt ihr am häufigsten? fragt Katrin

Vielen Dank für diese Frage an
Christine

Ich spinne recht dünn. Kommt aber auf die Faser an. Da ich entspannt stricke, dabei rede, Hörbücher höre oder fern sehe , konzentriere ich mich nicht so sehr darauf möglichst dünn zu spinnen, sondern so gleichmäßig wie in der Situation möglich.
Bei dieser Seide hier hatte ich keinerlei Probleme, der Faden war sehr gleichmäßig.




Zur Zeit verspinne ich Gotland, die ist schwer zu kardieren und ich muss während des spinnens noch einiges auseinanderzupfen. Also ist sie einen Tick dicker und ich lass gern eine Unebenheit im Drall verschwinden. Trotzdem ist das fertig verzwirnte dann immer noch Nadelstärke 3.



Heute wurden warme Kleidungsstücke für die Klassenfahrt gekauft. Mit im Gepäck und mit Sicherheit mein erster Beitrag bei Ravelry ein Schal aus dieser Wolle


Tags:ravelry
Comments (2) | Trackback
Summer of Love Di, 25.Sept.
Abgelegt in:Vermischtes



Das Thema Summer of Love hat meine Tochter als Jahresarbeit auserwählt. Wie der Name schon sagt, ein Jahr Zeit hat sie dafür, aber wenn man Schule und Musik einigermaßen schaffen will, dann ist hier Disziplin angesagt, will man nicht auf den letzten Drücker schreiben.

Einiges an Zeitschriften und DVDs wurden bereits gesichtet aber damit die Ferien nicht allzu langweilig werden fuhr man heute nach Köln in die Zentralbiblio.
Da sprang für mich natürlich einiges an Zugsocking raus.

Geprächsthema war die praktische Arbeit. Obwohl auch im nächsten Jahr noch nicht 18 meinte Kind doch so ein süßes Auto anmalen zu können.





Das wird wohl nix aber ich versprach ihr, ihr das häkeln eines echten Hippie-Outfits beizubringen.

Und nun google ich seit Stunden herum und finde nichts. Ich lande immer wieder bei mode der 60er. Nun ja, die trug meine Mutter, war aber kein Hippie.

Hier ist die einzige Anleitung die ich finden konnte.

Enge Jeans und T-Shirt, Fellweste, mehr wars wohl nicht. Schade, ich sah uns schon gemeinsam auf dem Sofa stricken.

Aber Batik, das wärs ja vielleicht.















Comments (2) | Trackback
krank So, 23.09.2007
Abgelegt in:Vermischtes
Ich bin krank.

Husten-Schnupfen-Heiserkeit

Und da mir bei diesem schönen Wetter weder eine Radtour noch ein Sonnenbad gut tutn, hab ichs mir zur Einstimmung auf den Herbst mit den Aquarellfarben gemütlich gemacht.




In den Ferien, die ich wirklich gebrauchen kann werden die Papiere geölt und zu Laternen verarbeitet.
Für mich beginnt nun die schönste Zeit im Jahr.




Elisabeth
Pongratz Puppen malen auch




das hätt ich mir denken können



Comments (5) | Trackback
Total versponnen-Fragen für Spinnerte Sa, 22.09.2007
Abgelegt in:Spinnen

Ich hab mir neulich 3 Spulen für mein Spinnrad nachbestellt. Wie ist das bei Euch? Wieviele habt Ihr so und reicht Euch das ? Oder sind immer irgendwie alle Spulen besetzt?... fragt
Katrin

Ich hab genügend Spinnräder, so dass ich schon mal auf fremden Spulen verzwirne. Aber der Vollständigkeit halber liess ich neulich für mein Sleeping Beauty neue Spulen bei
Jürgen anfertigen. Es hatte nur 2.
Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden und vor den Kosten braucht man sich auch nicht zu fürchten.


Tags:Spulen
Comments | Trackback
Filzanleitung Do, 20.09.2007
Abgelegt in:Filzen

Auf Anregung einer Blogleserin habe ich Gestern ein Fotoshooting meiner .....filzaktion veranstaltet.
In den nächsten Tagen bin ich soweit . Dann gibts eine Anleitung zum runterladen.
Aber was filz ich da wohl?


Comments (3) | Trackback
Verliebt in Kromski Mi., 19. 09. 2007
Abgelegt in:SpinnenFärben

In den ersten Sekunden entscheidet es sich oft. Und in diesem Fall war es klar. Aus uns wird nie was. Ich habe nicht nur nicht hin geguckt, nein ich hab sogar weg geguckt.

Ich wollte einfach nicht.

Genau so wie ich es mir immer vorstellte sollte es sein oder wir lassen es ganz einfach.

Neulich bei Lydia war eine Begegnung unvermeidlich.

Sie ging dann immer mal in die Küche und liess uns allein.

Dann muss wohl der Funke übergesprungen sein.

Schaut mal

Wie gesagt, die Optik ist nicht mein Fall. Aber die Spinneigenschaften sind sehr gut. Hätt ich die Tragehülle nicht gesehen wär mir gar nicht aufgefallen dass es ein Reisepinnrad ist.

Sobald ich das Geld zusammen habe, sei es durch den Verkauf von zwei Herdentieren oder durch ein Zubrot in dem Gestern eingerichteten
shop, kauf ich mir eins von Lydias Rädern

-Sonata-

Und damit es nochmal bunt wird hab ich gestern meine Wollstränge wieder gewickelt. Nun ist der Farbverlauf wieder anders. Mal sehen wie das Strickbild wird.

Erst so:



Dann so:



Und dann so:



Tags:Kromski Sonata
Comments | Trackback
Färben mit Lydia Mo, 17.09.2007
Abgelegt in:Färben




Heute machte ich mit
Lydia meine ersten Ashford Färbeversuche .





Am liebsten mag ich diese grünblauen Ausschnitte.






Doch dann wurde es bunter.




Wenn man so empfindlich ist wie ich, dann ist das gar nicht so einfach. Pur sind die Farben einfach zu grell.

Hier Versuche mit dicker Wolle fürs Fingerhäkeln. Solche Wolle kann nicht bunt genug sein und bietet somit viel Möglichkeit zum experimentieren.





Hier in superdünn für luftige Schals. Dabei hab ichs zu doll getrieben, denn bei der Panscherei wurde aus rot halt schlamm.



Jetzt ist Halbzeit bei meinem allerliebsten nebenbeigestricksel. Bei einem Tässchen Tee hab ich mich heute Morgen bei Lydia auf das grosse Spinntreffen in Altenberg einstimmen lassen.




Eine Frage an die Sockenstricker. Ich färbte hier deutsche Eiderwolle. Also nicht gerade kuschelig. Wenn ich nun navajoverzwirne, ist das Garn dann fest genug für Socken?












Heute erlebte ich eine Überraschung wie ich sie noch nie erlebt habe. Meine Stricksachen des letzten Jahres für den Puppenstand des
Basares wurden in der Sonne ausgebreitet. Glück gehabt, keine Motten. Anschliessend hab ich nur kurz Kartoffeln geschält und schon war die vormals grüne Mütze grüngelb. Also schnell umgedreht bis diese Seite den gleichen Effekt hatte.
Morgen leg ich sie so lange in die Sonne bis sie die endgültige Farbe erreicht hat.

Ausserdem warb ich im örtlichen Käseblatt für unseren Spinnkreis. Diesmal gings eher ums färben. Schliesslich haben mehr Leute Walnussbäume als Spinnräder. Das erste , für die Zeitung gedachte Bild gibt leider nicht die rotbraune Färbung wieder. Die kommt erst im Blitzlicht zur Geltung.









hier ein sehr blasses braun, auch nicht wie oben kalt gefärbt sondern gekocht mit wenig Schale





Tags:spinnen, färben, Walnuss
Comments (2) | Trackback
Dienstagsfrage 11. Sept. 2007
Abgelegt in:Stricken

Hast du schon von dem "Fluch" gehört, dass eine Beziehung angeblich kaputt geht, wenn man seinem Partner zu früh einen Pullover strickt? Ist bei dir schon einmal eine Partnerschaft nach dem Stricken eines Pullovers für den Partner zerbrochen? Falls nicht, wie lange kanntest du deinen Partner, bevor du das erste größere Projekt für ihn in Angriff genommen hast?


Nein, davon hab ich noch nichts gehört. Ich hab in der ersten Zeit vor 17/18 Jahren 2-3 Werke vollendet die nicht wirklich gerne getragen wurden. Ich glaub die Ärmel waren immer zu eng. Das würde mir heute natürlich nicht mehr passieren. Das glaubt er nur nicht, denn auf meine Frage ob ich im aus der frisch versponnenen Gotland was schönes stricken soll meinte er nur: "ach nö" Erst letzte Woche kam hier dieses nette Büchlein an, dass ich auch unbedingt besitzen wollte nachdem ich so viel davon hörte. Also wenn der Fluch in Erfüllung gehen soll, dann strick ich ihm doch gleich das September-Modell. Kenner wissen was ich meine.
Comments | Trackback
Zur Inspiration 9.Sept. 2007
Abgelegt in:FärbenPuppen




Immer wieder Inspiration für meine Bastelarbeiten in Schule oder Basarstand sind die Bücher von Elsa Beskow.
Beim heutigen Spaziergang nahm ich wieder einiges mit und fischte dann gleich das passende Buch aus dem Regal.








Und ob mein 11jähriger das nun albern findet oder nicht. Meinen klitzekleinen Jahreszeitentisch brauch ich immer noch.







Jedenfalls "sammelte" die 16jährige Wasser und Algen aus der Sieg für den Biounterricht




und in unserem grob vernachlässigten Garten, in dem gott sei dank noch die Bäume ohne unsere Hilfe wachsen






durfte ich Walnüsse ernten




die natürlich an meinen Händen wieder Spuren hinterliessen, da ich mich als Färberin in erster Linie auf die Hüllen stürzte.
Wolle und Schalen schichtete ich in den Topf und werde mich in ein paar Tagen über ein schönes rotbraun freuen können.






und was ist das?



Comment (1) | Trackback
Total versponnen-Fragen für Spinnerte Sa, 8.9.2007
Abgelegt in:Spinnen
Beim Lesen verschiedener Blogs und Foren ist mir aufgefallen, dass scheinbar so jeder sein eigenes Rezept zum Waschen von Rohwolle hat. Wie wäscht Du Rohwolle? Welche Methode gefällt Dir am besten und was ergab hinterher nur ein Filzknäuel oder ähnliche "Mißerfolge"? ...fragt Katrin




Ich weiche meine Wolle im Sommer in einer grossen Schüssel im Garten ein und lasse sie über Nacht liegen. Danach zupfe ich gründlich die verklebten Teile. Das Wasser bekommen dann die Blumen. Ein zweites mal wird die Wolle in Wasser gelegt und wieder wird unter Wasser gezupft. Da ich faul bin kommt die Wolle dann im Kopfkissen in den kalten Wollwaschgang mit ner Prise Wollwaschmittel und die Maschine erledigt dann den Rest.
Sowas mach ich nicht mit meiner schnell filzenden Gotlandwolle. Die wasch ich mehrmals von Hand aber ohne Waschmittel.
Gerne lasse ich viel Wollfett drin . Meine erste Kardiermaschine die schon über 15 Jahre alt ist hat mir das noch nicht verübelt.





Comments | Trackback
Faserwichtelei 6.Sept. 2007
Abgelegt in:Stricken



Nein, nein. Wir sind nicht noch mal schnell in den Süden geflogen. Hier ist Herbst und den will ich auch geniessen. Ich erlebe ihn wie
Maartje und fühle mich auch ähnlich.
Den Herrn, der hier bei uns über die Heizung wacht haben wir nun endlich weich geknetet und nun läuft sie . Trotzdem brauche ich mein schönes blaues Tuch, dass ich bei einer Faserwichtelei im letzen Jahr von Martina bekam.








Ich schickte indigo gefärbte Wolle an jemanden der sie verspinnen sollte

und ich bekam Wolle zum verspinnen





dann bekam ich Wolle zum verstricken .

Tja und mir wollte einfach nicht einfallen was ich stricken sollte. So vergingen mehrere Wochen. Die Wichtelei sollte längst beendet sein, da fing ich erst an meine Maschine zu Hilfe zu nehmen. Und um ein glatt rechts gestricktes Teil glatt zu kriegen strickte ich einen Rand, zusätzlich mit gefilzten Kugeln beschwert.

Ich glaub ich war die letzte die ihe Werk volendete.




Ich hoffe es hat ihr wirklich gefallen.











Comments (2) | Trackback
Fische filzen 4.Sept.2007
Abgelegt in:Filzen



Fische filzen, das hatte ich den Schulkindern schon lange versprochen und da wegen unserer Baustelle in der Schule solche Aktionen nach draussen verlegt werden müssen hatte ich einen denkbar ungünstigen Tag erwischt. Aber wenn das Wasser warm ist, der Regen von oben kalt, klappt die filzerei nochmal so gut. Es hat uns Spass gemacht. Gleich nach den Bällen der letzten Woche wurde etwas "richtiges" gefilzt. Sogar mit eingearbeiteter Murmel.






Die Kinder machen Schlüsselanhänger daraus oder größere Fische die Babys gut greifen können.

Ich könnte ja ein Angelspiel filzen.




Es ist wirklich sehr einfach. Während der Filzerei entstanden nette Gespräche. Da ich den Schulbasar organisiere kamen wir auf die Idee einen OGS (offene Ganztagsschule) Basarstand ins Leben zu rufen. Natürlich soll er mit Dingen bestückt werden die in den Betreuungszeiten entstehen. Dienstags, Mittwochs und Freitags bin ich da und es wird viel gefilzt, kardiert, gefärbt und gewebt. Meine Kollegin hat andere Sachen im Programm. Da sie nebenbei auch noch Reporterin ist unterstützt sie das Thema Schüler-Zeitung.

Auch das Thema
Hannah wurde besprochen. Die Flugblätter begleiteten den Schulweg der 6-10jährigen seit 5 Tagen. Da an unserer Schule 13 Jahrgangsstufen unter einem Dach sind, viele unserer Schüler aus Königswinter kommen und sie kannten, war die Betroffenheit heute gross.
Tags:filzen
Comments (3) | Trackback
Batty Rovings - Wandertag zum Petersberg 2. Sept. 2007
Abgelegt in:SpinnenVermischtes


Gestern Abend liess mich youtube überhaupt nicht los und ich hatte viel Spass mit dieser Dame.


Dafür kam ich heute Morgen nicht so gut aus dem Bett. Familienausflug war angesagt. Die werden nun immer seltener.




Es begann herbstlich













Über Bill Clintons Joggingweg




zum Petersberg





dann wurde es sonnig





Und nicht nur wir waren unterwegs.

Heute war Wandertag, organisiert vom Generalanzeiger.

Wir schaffen das auch alleine

Trotzdem meinte auf die Frage eines Ordners, Wegweisers oder war es ein Försters

"Sind sie wegen des Generalanzeigers hier?"

Mein Sohn:

"Wir wurden gezwungen"




herrlicher Blick über den Rhein




Und zur Belohnung dann Kaffee trinken in einem Gasthaus an dem wir bisher nur vorbei wanderte.


Tags:youtube
Comments | Trackback
Total Versponnen- Fragen für Spinnerte Sa. 1.Sept. 2007 Puppen
Abgelegt in:SpinnenVermischtesPuppen




Dies ist das Kalenderbild des Pongratz Kalenders im September. Lange hab ich drauf gewartet.

Aber erst mal zur versponnenen Frage von Katrin



Total versponnen - 1.9.2007

Spinnräder sind Herdentiere - Trifft das bei Euch auch zu? Wieviele und was für Spinnräder habt Ihr? Habt Ihr ein absolutes Traumrad? fragt
Tinka



Aaalso.... jetzt mal konzentrieren.
Mein erstes Spinnrad bekam ich 1996. Ich konnte kaum spinnen, wünschte es mir trotzdem vom Christkind und seitdem ist es ein treuer Partner. Sehr anhänglich, denn es kommt immer wieder zu mir zurück. Vor einiger Zeit verkaufte ich es bei ebay, beglückt nun einen anderen Menschen aber ich bereute es fürchterlich. Einige Monate später stand das gleiche Rad einer Freundin, die damals mit mir zusammen begann vor meiner Tür. Da sie sich verkleinern wollte und mein Leid sah überliess sie es mir. Dieses Rad sieht aus wie neu und wird nie wieder hergegeben. Es passt so schön ins Auto und mit Rädern versehen zuckel ich damit aufs Spinntreff.

Hier ist "Modern"




Im Jahr 2000 kam ein Henkys dazu.




Nach einer größeren Spinnpause entdeckte ich die
Handspinngilde, kam zur Mailingliste der Hachinger Spinner und als ich das hier las gings los.


Über die Liste fand ich das zweifädige
sleeping beauty. Optisch ist es nicht 100%ig mein Geschmack, aber der Grund warum ich mich sofort verliebte, ist dass es ohne lange rumexperimentieren wie geschmiert lief. Es surrt fast geräuschlos und ist deshalb Wohnzimmertauglich.





Als Herde wollte ich das aber noch lange nicht bezeichnen und ersteigerte noch ein süßes kleines Rädchen mit riesigen Spulen. Es eignet sich ebenfalls prima für den Transport

Poly
Das süße kleine Poly von Pipy Weels stammt aus Neuseeland. Es ist kugelgelagert, sehr komfortabel und ausgesprochen standfest. Der Flügel ist aus Metall mit einem Haken auf einer Schiebeklammer. Das ermöglicht ein sehr gleichmäßiges befüllen der Spule. Trotzdem ist es sehr gewöhnungsbedürftig da man wegen des Hakens leicht den Faden verliert.
Wegen seiner großen Spulen liebe ich es. In der Schule passt es in einen Schrank und wird hervorgeholt wenn Nina, eine fleissige 4klässlerin mein gesponnenes verzwirnt.





Passt prima ins Treppenhaus, dahinter steht ein unspinnbares Dekoobjekt.


Zu guter letzt hier ein
Ashford Traditional:




Für mich ist es das schönste Spinnrad der Welt. Eine Mutter in der Schule schenkte es mir. In den 70ern bekam sie es zur Konfirmation und war kaum in Gebrauch. Allerdings gab es viel daran zu tun. Das Goldhäkchen erneuern machte mir noch den größten Spass. Einige Einzelteile beham ich zwar, passten jedoch nicht und ich helfe mir mit einer verbogenen Stricknadel aus. Das macht das Teil nicht wirklich schön. Ausserdem macht es laute klackgeräusche. Ich benütze es also nur allein im Haus mit Hörbuch. Macht nicht wirklich Spass.


Das Henkys verhaufte ich mittlerweile wieder, habe also eine Herde von 4!

Und nun mein eigentlicher Eintrag für den 1. September (Tinka ist immer zu früh am Morgen):
Sehnsüchtig hab ich auf dieses Kalenderbild gewartet




Da ich mir niemals eine Pongratz-Puppe werde leisten können, begnüge ich mich mit dem Kalender. Damit kann ich leben.
Wer mehr dazu sehen will:
hier

Und damit ist sie eingeleitet, die Puppenzeit.

Für unseren Puppenstand beim
Basar mach ich die ein oder andere Puppe. Das Kleider stricken macht mir jedoch die meisste Freude.





Comments

And the winner is


And the winner is...


And the winner is

So war die Überschrift in
Sabines blog. Und da ich einige Tage zuvor einen Tip anlässlich ihres bloggeburtstages abgegeben hatte wurde ich doch leicht nervös. Da ich absolut keine Ahnung hatte wieviele Bücher übers Stricken man so im Schrank haben kann, tippte ich ahnungslos bzw einfallslos auf die Zahl 100 und hatte damit so gut wie ins schwarze getroffen.
Nach meinem Urlaub konnte sich dann mein Hauptgewinn auf die Reise machen und jetzt ist er da.
Sabine schickte mir edle Rowan 4ply. Das sind meine ersten Rowans. Zu schade dass ich nur Rowan-Hefte für den Winter kaufe. Aber ich werde schon eine gute Anleitung finden. Ich kann es ja Sabine nachmachen und ebenfalls
Blithe stricken. Mal sehen.




Ebenfalls zum Gewinn gehörte ein sehr schönes weinrotes Tuch und rechts im Bild Badesalz vom toten Meer. Und was ich besonders klasse fand war der Geruch. Der Duft des Salzes war ein anderer aber alles zusammen war eindeutig der Sommer 75 als ich zum ersten mal ohne Eltern zum Sprachurlaub in London war. Gelernt hab ich nix aber der Urlaub war klasse.
Vielen Dank
Sabine!

Comments

August

ch könnt jetzt meinen Schal von allen Seiten ablichten um den Eindruck zu erwecken das hier viel gestrickt wird, aber es ist mal wieder Donnerstag. Mein Mann hat frei und nimmt sich der Bäder an. Die Rohre sind verlegt, jetzt soll verputzt werden.





Ein Puppenkleid wurde jedoch fertig. So manches Restknäuel dass ich von Jahr zu Jahr zum Weihnachtsbasar schleppe wird jetzt zu Kleinteilen verstrickt. Mit dem Grobstricker geht es recht fix. Leider wurden alle Puppen verkauft. Aber genügend Stopfwolle für die Puppenproduktion hab ich auch noch.


Comments (6) | Trackback
Beethovenfest Bonn -stricken in Aachen 25.+26. August 2007
Abgelegt in:VermischtesStricken
Ich stricke wie der Teufel an meinem
Schal. Eigentlich wollte ich ihn nur so nebenbei stricken. Glücklicherweise gabs am Wochenende viel zu tun und ich musste die Bremse einlegen.



Zur Eröffnung des Bonner
Beethovenfestes spielte meine Tochter am Samstag bei Bouvier.





später traf man sich zur Strassenmusik






die grossen und die kleinen




Hätt ich einen Wollladen gefunden, wir hätten uns natürlich dorthin begeben


Heute gings nach Aachen, also wieder 2 Stunden Beifahrerstricken
Mit meiner Kamara kommen die Farben mal wieder nicht so gut raus aber er kommt dem Original doch recht nahe. Ich kaufte ausserdem nicht Noro Silk Garden sondern die etwas kratzigere Kureyon Variante.



Und da wir seit 14 Jahren schon nicht mehr in Aachen wohnen lief ich als Touristin mit Kamera herum.




Im Rundflug über den Aachener Dom







Tags:Beethovenfest, Harfe
Comments | Trackback
Total versponnen- Fragen für Spinnerte Sa, 25.August
Abgelegt in:Spinnen
"Macht Ihr beim Spinnen (und evtl. auch beim Stricken) Sommerpause oder spinnt Ihr den Sommer über auch?" fragt Katrin




Pause? Niemals!
Wenn man dem spinnen erst mal verfallen ist dann ist immer die richtige Zeit.
Es kann aber schon mal vorkommen das ich auf eine bestimmte Faser keine Lust habe. Das ist wenn ich eine Wolle verspinnen will, die einfach verarbeitet werden soll damit sie weg ist. z.B spann ich fast ein Jahr an 2 Kg ka...braunem Alpaka.
Glücklicherweise habe ich eine Herde und spinne dann meine Lieblingswolle an einem freien Rad.


Und mitnehmen tu ich es auch. z.B. in den
Laden meines Mannes oder in die Schule.


gespenstig Freitag, 24.August

sieht es bei uns aus...
Abdeckplanen überall. Unser über 60 Jahre altes Haus bekommt neue Abflussrohre. Nachdem die ersten undicht wurden müssen wir nun neue einbauen. Gut daß wir sowieso renovieren wollten. Allerdings müssen wir jetzt alles auf einmal machen und leider auch an sonnigen Tagen wie Heute.




Das aufsägen der Rohre macht unglaublichen Dreck, der sich trotz Planen überall verteilt. Meine Wollvorräte wurden gleich doppelt abgeklebt.
Kurz bevor das erste Kind nach Hause kam lagen alle Rohre frei und bis zum endgültigen Einbau der neuen sollte es noch Stunden dauern. Im Keller stand ein Eimer für Notfälle. Ansonsten sollten die Kinder möglichst beim Zahnarzt, in der Bücherei oder beim Freund auf die Toilette.





Einer der drei muss das dann wohl vergessen haben.

Jedenfalls, alles Gute kommt von Oben!



Wenigstens farblich zum Thema passend:

Diese Faulbaumrindenfärbung. Ein wunderschönes ockergelb, das hier leider langweilig beige aussieht. Liegt aber nur am Foto.
Faulbaumrinde soll ein Jahr lagern bevor man färbt. Meine musste 12 Jahre warten. Sicher wanderte die schöne Farbe in den Jutekern der Teppichwolle, denn ein 2ter Färbegang blieb beige-blass.
Wenn ich mir das Foto so ansehe ist es ratsam mich belichtungsmäßig mal schlau zu machen. Sicher liegts ja an der Kamera aber die Tageszeit ist wohl auch wichtig. Hier war es 16.oo Uhr, bei Sonne.




Das gleiche Problem bei meinem frisch angestrickten Schal. Noro Kureyon 52 und 164 (glaub ich)




Und der ist beim morgigen Foto sicher schon länger, denn gleich schau ich mir bis zum mitternächtlichen abholen der Tochter
diesen film an.
Gute Nacht!
Hausaufgaben Mittwoch, 22. August



Noro Kureyon 20. August 2007

Schaut mal was heute durch den Briefschlitz kam!
Die liebe
Birgit hatte keine Verwendung mehr dafür und ich bekam den Zuschlag. Da sie gerne blaugrün strickt werde ich ihr nun was schönes zusammenstellen.





Ich konnte mich gar nicht satt dran sehen und hab vor lauter Begeisterung alles per Nostepinne schön gewickelt. So konnte ich herrlich der Farbverlauf beobachten und mir schon mal Gedanken machen was ich daraus stricken werden.
Das ist übrigens meine erste Noro. Ansonsten bin ich ja passionierte Spinnerin.




Spontan viel mir mein allerliebster
Schal ein. Dazu brauch ich dann allerdings noch die 2. Farbe und ich steig einfach nicht dahinter wie in dem Fall der Farbverlauf sein soll.





Ansonsten stricke ich
diese(ganz unten) hier oder so was kleines .










Zur Zeit wird bei mir Gotland kardiert und gesponnen.









Denn mein Mann hat
das hier entdeckt. Und das und das . Ich finde das tuts auch.

french market bag II So, 19. August 2007



Weiter gehts mit french market bag Nr II.
Diesmal will ich aus meinem Fehler lernen und viel, viel größer stricken. Diesmal ist es kein Evilla . Zwar Vorgarn aber einfach Islandwolle von
Lydia.




Ausserdem hab ich viel lockerer gestrickt. Eigentlich ist Nadelstärke 12 schon zu dick, aber zwischen 8 und 12 hab ich halt nichts.





Wenn die Zunahmen jede 2. Reihe beendet sind, beginnt entspanntes stricken.
Total versponnen- Fragen für Spinnerte Sa, 18.August




Wie ist der "Lebenslauf" nach dem Spinnen? Läßt Du sie auf der Spule ruhen und wenn ja wie lange? Hast Du eine bestimmte Methode um den Drall zu fixieren? (Wasserbad, evtl. beim Trocknen mit Gewicht beschweren, etc.) ...fragt Katrin

Du meinst also ein Dochtgarn. Ich würde es sicher ein paar Tage ruhen lassen, dann waschen und ohne Gewichte aber doch irgendwie gespannt (auf Stuhllehne oder Haspel) trocknen lassen. Hier ein Bild von einem Dchtgarn. Das einzige nach meinem Erstlingsgespinnst.

grün




Eigentlich wollte ich stolz meine grünfärbungen präsentieren aber die Farben sind auf diesem Bild lange nicht so schön

Links 2x Reseda mit Eisensulphat entwickelt, rechts 2x Goldrute ebenfalls entwickelt




Dann noch mal 10 Meter Teppichwolle in gelbgrün




Und nach 6 Wochen ohne einen einzigen Tastenschlag gabs jede Menge Hintergrundmusik

Tags:färben, teppichwolle, reseda, goldrute, eisensulphat
Comments (3) | Trackback
Nostepinne
Abgelegt in:Stricken



Gestern Abend hatte ich weder Lust zum spinnen noch zum stricken. Da das verzwirnte Vorgarn für das french market bag von der Spule musste machte ich wieder Spielereien mit einem Nostepinnenersatz. Irgendwie unsinnig, da ich einen Wollwickler habe aber viel schöner.











Heute wurde Goldrute gesammelt.





Damit wird nun die beigefarbene Teppichwolle eingefärbt.




Dunkelbraun ist auf die Dauer zu langweilig.




Aber den Katzen gefällts.




In null komma nix war diese Katzendecke fertig.






Färben mit Reseda



Endlich scheint wieder die Sonne und ich kann meine kleine Resedafärbung vom Donnerstag trocknen lassen. Sehr zweckmäßig dazu ist diese Gartenbank vom Sperrmüll, für die ich eigentlich immer schon eine Auflage kaufen wollte. Aber wozu, in den Sommermonaten ist sie mein Abtropfgitter für Wolle.


Oben 250g Resedagefärbte wolle. Links mit grünstich weil sie eine Woche im Kupferkessel lagerte und rechts Alaungebeizt. Ich werde nun in den nächsten Woche viele verschiedene Gelbfärbungen machen um dann am großen Indigofärbetag eine breite grünpalette zu erhalten.

Ins zweite Färbebad schmiss ich dann noch 10 meter Teppichwolle



Am Freitag waren wir schon wieder in Aachen. Ganz in Ferienstimmung kauften die Jungs vor 2 Wochen Karten für die Saisoneröffnung. Alemannia Aachen gegen Jena. Also gings gleich nach der Schule los und natürlich mit dem Zug damit ich wenigstens stricken konnte.






Total versponnen-Fragen für spinnerte

Spinnst Du projektbezogen? Sprich, überlegst Du Dir erst, was Du stricken (weben, häkeln..) möchtest und spinnst dementsprechend Garn oder spinnst Du zuerst "drauf los" und entscheidest später, was aus der Wolle werden soll?...fragt
Katrin



So gut wie nie. Allein wegen der Menge weiß ich oft ob es Kleidungsstück oder Acessoire wird. Dann bleiben die Stränge in der Regel ein paar Monate liegen. Wie dieses Seide Merino gespinnst.

Neulich verspann ich Seide mit Merino in schwarzbraun. Da wusste ich in etwa dass es Jacke oder Pulli für mich oder Tochter wird. Ich begann sofort zu stricken und jetzt ist es ein einärmeliges UFO.
.
Momentan verspinne ich ziemlich projektbezogen Kratzewolle aus dem Schuppen, dick und dreifädig für Stäbchenwebprojekte , ich könnte aber auch ne Gartenweste draus machen, denn nach dem waschen war sie gar nicht mehr so kratzig.



Comments | Trackback
Dienstagsfrage / Inka
Abgelegt in:Stricken



Wenn ein Buch soo schön aussieht dann muss ich es haben ob gekauft oder besser noch gewonnen. Darum mach ich bei wollke7 mit. Euch gönn ichs natürlich auch und deshalb solltet ihr auch mitmachen!

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 32/2007

Wie vernäht ihr eure Fäden am Strick- bzw. Häkelstück so sicher, dass sie auch vernäht bleiben? fragt das Wollschaf Ich friemel mit der Häkelnadel alles überstehende auf die linke Seite. Das hält eigentlich immer aber ich wüste gerne ob es eine Profilösung gibt. Wenn ich sehr viele Fäden habe dann mach ich es neuerdings sofort damit das fast fertige Teil kein UFO wird.

Tags:stricken
Comments | Trackback
french market bag
Abgelegt in:StrickenFilzen




Da ist es nun, mein klitzekleines französisches Markttäschle. 10 Runden länger und 50 Maschen breiter als vorgegeben hatte ich es gestrickt. Evilla Vorgarn filzt schliesslich wie der Teufel. Aber mit so viel damit hatte ich nicht gerechnet. Um noch was zu retten hab ich gleich ne Melone eingefüllt aber sie wollte nicht mehr die Form ändern.
Und das ist sie vorher:























Das Evilla Vorgarn scheint mir wie geschaffen dafür zu sein. Wäre bei mir nicht Wollabbau angesagt, hätte ich große Lust die anderen
Farbkombinationen auch noch auszuprobieren.


Neben waschen und trocknen hab ich auch noch ein bischen gefärbt.
Meinen Garten hatte ich von Brennesseln befreit und weil ich auf die unheimlich sauer war weil sie sich mit allen ihnen zu verfügung stehenden Mitteln dagenen wehrten schmiss ich sie gleich in den Kochtopf. 100g Wolle färbte ich damit gelb und ließ sie anschliessend mit Eisensulphat zu grün entwickeln. Den Kammzug entwickelte ich nur teilweise um beim späteren spinnen mehr Abwechslung zu haben.




Tags:filzen
Comments | Trackback
Total versponnen-Fragen für Spinnerte
Abgelegt in:Spinnen




Was verspinnst Du am liebsten? Direkt aus der Flocke? (gewaschen/ ungewaschen), Vlies, Kardenband, Kammzug...? Was magst Du gar nicht
verspinnen?...fragt
Katrin

Eigentlich spinne ich am liebsten vom Kammzug, besonders wenn er mehrfarbig ist. Zur Zeit verspinne ich ein kürzlich mit Seidenmalfarbe gefärbtes Vlies. Es hat viele verschiedene Farbschattierungen und bereitet mir größtes Spinnvergnügen, da ich einfach kein Ende finden kann bei so viel Vorfreude auf die nächste Farbe.
Da dieses Gespinnst weil zu kratzig niemals als Kleidungsstück zu gebrauchen ist , verzwirne ich mit einem Merinofaden den ich aus selbstgefärbtem Kammzug im Wechsel spinne.









Ich hab mal den Versuch gestartet mit meinem Rad Baumwolle zu spinnen. Den Versuch gab ich bald auf. Ebenso ist es mit Leinen.
Tags:spinnen
Comments | Trackback
Sommer in Troisdorf - UFO beendet
Abgelegt in:weben

Den einzigen Sommertag weit und breit verbrachten wir gestern hier!
Ein kleiner See in der Nähe, den man wohl in der Hoffnung einen weiteren Supersommer zu erleben mit Sand und Palmen und Liegestühlen verschönte. Da ein weiterer Regentag in Sicht war gönnten wir uns Getränke und Mittagessen, die man natürlich dort kaufen musste.




Wieder zu haus wollte ich dann die Geschichte eines Teppich-UFOs beenden, die es seit einiger Zeit den 6ten Platz an unserem Esstisch einnimmt.





Vor einigen Monaten wurde ich unverhofft Besitzerin dieser 3 Knäuelchen. Die kamen wie geschaffen für mein Stäbchenwebgerät. Also plante ich nach einer kleinen Probe mit meinen Schulkindern gleich ein größeres Teppichprojekt.

Zuerst wurden die Stäbchen mit Wolle, der Kette versehen. In meinem Fall sind das 2 Meter da ich die Länge offen lassen wollte. Doppelter Faden damits schön fest wird. So konnte ich schon mal viel Wollvorrat abbauen der da seit Jahren im Keller lagert. Ein paketschnurähnliches sehr festes Wollgarn. Für Kleidung einfach nicht zu gebrauchen.




Damit verbrachte ich sage und schreibe 2 Abende.

Dann so:




Und in der Schule aufgebaut




Dort erfreute sich dann immer mal ein Kind damit ein paar Reihen zu weben







So ging es dann weiter aber bei etwa 80 cm wurde es immer beschwerlicher die Stäbchen aus den Löchern zu holen. Für die Kinder schwierig und als dann der erste Faden riss musste ich mein Unternehmen zumindest in der Schule aufgeben. Aber das Format war so unmöglich dass ich mir wirklich was überlegen musste.




Wieder zu hause freute sich erst mal der Kater. Dann wanderte das Teil für den Urlaub ins Gartenhäuschen wo es dann vergessen wurde.

Seit ein paar Tagen ist wie gesagt unser 6ter Sitplatz belegt weil ich kurzentschlossen das Projekt umdrehte um den Teppich nun von der anderen Seite zu weben.














So musste ich zwar auch ein mal den Faden ganz durchziehen aber danach gings dann leichter. So hab ich noch was dran gewebt bis zu einer Länge von 110 cm.





Die zukünftigen Teppiche gehen nun schneller, da ich kleinere Stücke weben und dann zusammennähen werde.
Man sieht hier deutlich das die 30 cm links nur von mir gewebt viel fester wurden. Das lockere der Kinder gefällt mir besser.




ok, ihr bekommt auch einen. Aber nur in braun, die Farbe muss ich los werden.


Die beiden anderen Knäuelchen wurden bereits mit ansprechenderen Farben gefärbt.







Comments