Ein Jahresrückblick...






Comments

Weihnachtsgrüße



Vom 2. Advent bis zum 1.Weihnachtsfeiertag, dass ist schon eine lange Zeit für mich.
Aber bloggen war einfach nicht drin. Seit 2 Wochen plagen mich Husten und Grippe. Dazu ein paar Schwedenkrimis und ich genoss die Zeit auf dem Sofa.
Mein Vorhaben 5 Paar Pantoffeln zu filzen gab ich erst mal auf. Als ich merkte dass ich die für Mann und Sohn unmöglich ohne kurze Anprobe beenden kann hab ich alles auf Eis gelegt. Wie gut dass deren Geburtstage gleich nächste Woche sind.

Comments

Weihnachtswichtel

Sehr zufrieden bin ich mit den Filzkursen in diesem Jahr gewesen.
Heute war der Letzte.



Dank der Kinderkulturwelt brauche ich mich um Werbung nicht zu kümmern und habe in der Regel jeden Kurs voll. Ist wie heute ein Kind krank dann kommt das den anderen zugute.


Comments

Herrnhuter Stern


Jetzt kommt bei mir Weihnachtssstimmung auf...



denn wenn man sich auf Weihnachsmärkte vorbereitet glaubt man fast schon im November genug davon zu haben. Aber jetzt hängt der Stern und ich bin bereit.


Obwohl...ich übe mich schon wieder im Vögel filzen. Das mach ich gerade für einen
Kurs im Januar.







Und das ist ein Muss für unseren Kater. Bis Maria und Josef eingetroffen sind belegt er den Platz.

Comments

Adventsbasar



Schön wars mal wieder auf unserem Basar. Die Transparentsterne vor Augen. Einen hol ich mir immer im Tausch gegen Wolle.



Hier mein gerupfter Stand.





Stimmungsvoll wie immer



Kerzen gabs bei meinem Mann...




Schöne Dinge aus dem Filzkreis kamen in gute Hände...




Nur die Schülerarbeiten waren sicher hinter Glas.







Comments

1. Advent



Ich wünsche Euch allen einen schönen 1. Advent!


Comments

In eigener Sache

Adventsbasar
Waldorfschule 53 757 Sankt Augustin Hangelar
27.11.2010


Obwohl ich zur Zeit viel filze und stricke...

Adventsbasar
Waldorfschule 53 757 Sankt Augustin Hangelar
27.11.2010

Ich schaffe es einfach nicht interessante Beiträge zu posten.
Deshalb bleibt hier nur ein Veranstaltungshinweis zu der Veranstaltung die ich gerade vorbereite.
Wer Lust hat kann sich mit Spinnrad oder Strickzeug zu uns gesellen.
Lydia verkauft und auch Dagmar zeigt ihre Kunst. Über Iris Besuch würd ich mich sehr freuen.

10.30 Uhr -Aula-
Benefizkonzert zu Gunsten des neuen Musikprojekts Jedem Kind sein Instrument.
Das schulübergreifende Orchesterprojekt und der Chor der Schule musizieren mit Eltern, Lehrern und Freunden. Gastdirigent für das Orchesterprojekt: Stefan Hasler
Vivaldi: Konzert in G-moll, für 2 Violoncelli und Streicher, 1. Satz
F. Schubert: Sinfonie Nr. 8 „Die Unvollendete“,
1. Satz C. Hazell: Hallelujah drive

14.00 Uhr Rotes Gebäude 1. Stock
Puppenspiel „Die Wunderblume“

15.00 Uhr - Aula-
Schüler musizieren

15.00 Uhr Mediathek
Lesung der Kinderbuchautorin Felizitas Montforts

16.00 Uhr Rotes Gebäude 1. Stock
Die Zirkus AG zeigt grosse und kleinen Kunststücke

Comments

Rot



Heute hatte ich einen Stand beim Friesdorfer Herbstmarkt.
Spontan wie ich bin wurde Gestern noch ein Färbetag eingerichtet.
Rot mit Cochenille in drei Zügen. Es wurde auch zu violett weiter entwickelt. Ein Foto folgt.





Nette Nachbarstände gabs auch:



Und natürlich Antje mit Ihren Birkenrinden:

Comments

Kinderfilzkurs



Der Kinderfilzkurs mit der Kinderkulturwelt war recht turbulent.
An Anmeldungen mangelte es nicht. So konnte ich am Nachmittag mit einer 2. Gruppe filzen.

Leider vergass ich ein Foto in Aktion zu machen, ein Abschlussfoto der Kinder mit ihren Schätzen kommt aber in die Zeitung.

Mäuse, Pilze und Eicheln waren der Renner.






Comments

Ein paar Tage Berlin



Ein paar Tage Berlin sollten es in den Herbstferien sein. Unvorbereitet wie nie hab ich mich in die grosse Stadt begeben und so kauften wir uns erst mal ein Tagesticket und durchkreuzten die Stadt im Doppeldecker.
Kaum hatte ich den ersten
Wollladen gesichtet, hatten wir natürlich Grund an der nächsten Haltestelle auszusteigen um im nächsten Cafe was zu trinken. Noch bevor die Bestellung da war hatte ich natürlich meine Einkäufe getätigt.
2 mal Sockenwolle für den Herrn der uns an den übrigen Tagen durch den Berliner Verkehr zwischen Olympiastadion, Treptower Park und Kleinmachnow schleuste.






Ansonsten scheinen die Berliner auch fleissig zu stricken...

Comments

Wenn Katzen k---en





Mal wieder liegt der Kater auf seinem Lieblingskoffer. Ist ja auch Wolle drin. Gern hätt ich heute ein bischen mit genau dieser Wolle gefilzt. Ist normalerweise auch kein Problem, der Kater verzeiht mir schon wenn ich ihn verscheuche.

Aber seit Gestern ist er krank. Trotz Lieblingstrockenfutter bleibt nichts drin. Die Besonderheit bei ihm ist ja dass er auch ohne krank zu sein das k----n anfängt wenn man ihn aus dem Reich der Träume holt. Also schön weiter schlafen lassen. Morgen gehts zum Arzt. Bei meiner googelei nach dem Grund für übermäßige K-----ei fand ich diesen netten
Bericht.




Keine Probleme hat die Katze. Eher der Sohn bei seinen Hausaufgaben.
Comments

Nadelfilzen



Bei schönstem Herbstwetter entstanden beim Nachmittagskaffee, nachdem ich 2 Stunden mit den Schulkindern nass gefilzt hatte heute zwei Herbstkinder mit der Nadel. Damit habe ich noch wenig Übung aber ist ein schöner Ausgleich für meine Hände.

Im Hintergrund eine Färbeauftragmit Zwiebel und Faulbaumrinde. Kann nun morgen verschickt werden .
Comments

Strassenfeste



Die Zeit der Strassenfeste bei denen man filzen kann ist nun leider vorbei.
Eine dicke Erkältung hab ich mir inzwischen eingefangen.

Bis Anfang September habe ich bei der ein oder anderen Veranstaltung mit Kindern gefilzt.






Mit den Schulkindern lassen wir jetzt herbstlich angehen. Eicheln, Pilze ,Blätter und natürlich Äpfel.







Zu Hause wird weiter fleissig gefärbt. Oben im Bild Faulbaumrinde und unten Goldrute.

Comments

Färbereien



Zur Zeit stehen hier wieder die Färbetöpfe. Goldrute, getrocknete Birkenblätter, Flechte und danach gehts weiter mit Indigo.


Begeistert bin ich auch von dieser Färbung. Vorhin holte ich den Strang nach 5 Wochen aus dem
Glas.Nicht dass ich gerne quietschgelbe Sachen anziehe. Aber dieses Gelb eignet sich hervorragend zum überfärben mit Indigo. Dann sieht es wieder so aus.


Comments

gefilzte Steine




Der Grund aus dem ich zur Zeit so viele Steine produziere ist natürlich der, dass ich es gerne tue.
Ein anderer, dass wir nach etwa 10 Jahren auf die Idee kamen unsere Dinkelkopfkissen neu zu befüllen. Dank preisgünstiger Grossbestellung blieben noch einige Säcke übrig, die ich nun nach und nach abarbeite.




Eine schlechte Idee ist es jedoch gleich mehrere Steine gleichzeitig zu filzen. Zwar loht es nach dem anfilzen gleich mehrere zu rollen, aber wenn es ans walken geht , dann knöpf ich mir doch jedes Teil einzeln vor.
Das nahm dann letzte Woche aber einfach kein Ende.












Bei „
Musik und Kunst im Garten“ in Niederkassel hatte ich heute bei schönstem Spätsommerwetter meine steinige Ausstellung.



Comments

Sushi



Sushi hab ich ja noch nie probiert und dieses hier werd ich auch bestimmt nicht essen.
Just for fun gefilzt.
Comments

Citron und Seidenkokons





Nachdem mir Iris bei kleinen Anfangsschwierigkeiten half, bin ich bei Citron ein gutes Stück weiter gekommen.
Alle paar Reihen muss man ungestört sein, ansonsten geht es flott von der Hand.
Ist man erst mal bei 348 angekommen, dauert eine Reihe aber ein Weilchen...
Gestrickt wird mit der
Wolle vom letzten Jahr.






Schon lange hat es mich gereizt Seidenkokons zu färben. Ich hab sie mit in die Goldrutenfärbung geschmissen. Leider waren einige schon vorher verbeult und müffelten so merkwürdig...Im nassen zustand nahm der Geruch zu. Nachdem ich eins auf geschnitten hatte war mir alles klar, da hätte ich auch selbst drauf kommen können.





Mit den aufgeschnittenen werd ich sicher noch was anfangen können, hab auch schon ein dünnes Fädchen versponnen...
Hat jemand eine Idee was ich noch damit machen könnte?





Und hier eine Schnellfärbung aus der Mikrowelle. Herbstfarben für ein Herbstfilzprojekt.
Comments

Artyarnfreunde aufgepasst!



Ich trenne mich mal wieder von einem treuen Freund. Da ich wirklich nur mit meinem Tom spinne, nie dick und niemals artyarn spinnen werde, bleibt mir nichts anderes übrig. SCHWUPP, weg isses
Ausserdem brauche ich Platz für meine neue Wollkämmstation die ich mir vom Christkind wünsche...
Comments

Urlaubssocken 1. Teil

Eigentlich hatte meine Urlaubsstrickerei nicht gut begonnen. Die ausgewählte Wolle lag schon früh bereit . Nur die Strickmuster druckte ich in letzter Sekunde aus. Ich glaub das 1. Kind sass schon im Auto...
Jedenfalls blieben die Drucke dann im Drucker liegen.
Dabei wollte ich simply socks und komplizierte mittens stricken.
Na ja, früher gings ja auch ohne also wurden aus den Handschuhen dann Socken.


Schon fast fertig war dieses
Sockenpaar als wir nach 2 Tagen in Griechenland ankamen.
Troisdorf-Venedig und ich war schon am Zwickel. Der nächste Vormittag brachte ein paar Strickstunden an Deck, bis wir in Igoumenitsa anlegten.
Dank endlich ausgebauter Strasse dauert die Fahrt bis
Florina auch nur noch 3 Stündchen und der 2. Socken war auch zur Hälfte geschafft.
Das Garn ist
dieser bunte BFL Kammzug. Gesponnen und navajo verzwirnt . Ferse und Spitze sind aus Jawoll Silk, denn das BFL wir wohl nicht viel aushalten.



Comments

Wieder da


Der Urlaub ist auch schon wieder vorbei und irgendwie will ich mich nicht recht einleben. Die Bügelwäsche reizt mich überhaupt nicht.
Urlaubsfotos sortieren schon eher.

Gestrickt hab ich natürlich im Urlaub. Gleich 2 Paar Socken und einen angefangenen Handschuh. Fotos später...
Das dritte Sockenpaar begann ich auf der Rückfahrt.






Hier ein Foto eines 7 Meter langen Stoffes den mir meine Schwiegermutter mitgab. 45 Jahre ist der schon alt. Von Ihr aus Hanf gesponnen und verwebt.




Bei meiner gestrigen Blogrunde fand ich diesen
Link. Das ist ideal, denn mein verwüsteter Garten hatte so einige umgeknickte Goldrutenstengel zu bieten und Stockrosenblüten sowieso.
Ich musste nicht gleich die Töpfe raus kramen und kann mir die Fortschritte in Ruhe ansehen. Bin mal gespannt was passiert. Links 100g Wolle mir drei Goldrutenstengeln und Alaun. Rechts das gleiche mit Stockrose Nigra.





I
Comments

Froschteich

Die letzten Tage mit der Filz AG waren sehr ruhig.
Bei der Hitze zogen die Kinder es vor im Wasser zu sein. So blieben die Gruppen klein und ich konnte einen lang gehegte Wunsche umsetzen. Ein Gemeinschaftsprojekt entstand bislang nie, weil alle ihre gefilzten Dinge immer sofort zu Hause zeigen wollen.

Mein frisch gefärbtes blau wollte ich unbedingt verwenden. Das war mein Wasser, denn der Anblick erfrischte mich genau so wie die Kinder der Sprung ins kalte Nass.




Eine Gruppe filzte Gräser und Frösche...




andere unterlegten das Wasser mit Steinen und Glas

Bilder vom auslegen der Fläche hab ich leider nicht, aber die Verbindung von Fläche mit Gräsern war nichts für Ungeduldige und ich musste gut aufpassen.
Das anschliessende Walken war dann wieder eine Geduldsprobe für die Ungeduldigen.




Beim Deutschland - Spanien Spiel gab ich der Wolle dann den Rest. Das war besser als hilflos zuzuschauen...

Der Moment wo der Luftballon nach Entnahme der Schabone dem Teil die Form gibt ist immer ein ganz besonderer.
Diesmal jedoch wurde er gleich wieder zusammengedrückt. Schliesslich soll es ein Froschteich sein ,
obwohl es
aufgeblasen, als krakenähnliches Gebilde auch klasse aussieht.



Comments

WM Decke





Ich liebe die WM, besonders wenn es so schön läuft ist wie Gestern Nachmittag.
Da hab ich mir nochmal meine Quadrate raus geholt, denn irgendwie verbinden sie mich mit Fussball...
Wie gut dass ich ab und an noch blogge. So kann ich auch gleich nachschauen wie lange ich an dieser Decke ich nun schon häkel. Bei Beginn wurde auch Fussball gespielt . Obwohl es mir so vorkommt als wärs die letzte WM gewesen, aber nein es war die EM. 2 Jahre sind aber auch noch lang. In diesem Jahr wirds aber was, da bin ich sicher.
6 Grannys breit und 10 lang müssten reichen dachte ich damals. Das wird aber nichts, schliesslich soll sie nicht nur auf dem Bett liegen sondern auch den Boden bedecken.
Und so hoff ich dass das Fussballfieber anhält...

Comments

Frühlingsüberraschungen



Diesen „Frühling“ filzte ich vor einiger Zeit. Erst jetzt nahm ich ihn mit in die Schule um mit den Filzkinder die Geheimnisse heraus zu schneiden. Immer wieder eine Überraschung, denn selbst ich hatte vergessen wo genau sich die Frösche versteckt hielten...



Im Filzkreis der Schuleltern entstehen auch immer abenteuerlichere Gebilde, so war bei den beiden folgenden nicht wirklich klar was daraus werden wird.








Beim nächsten Treffen mach ich ein Foto der fertigen Werke.
Comments

färben im Garten



Gestern kam Luitgard und führte Jeanette und mich in den vernünftigen Umgang mit Ashfordfarben ein.
Das wilde rum gemische hat nun ein Ende und ich bin jetzt in der Lage genau diesen grünen Strang zu reproduzieren.





Neuseelandlamm, viel zu knallig...






Auch knallig, aber auf Gotland wirken die Farben völlig anders...




Und hier der BFL Strang getrocknet

Comments

verzwirnt



langsamer gehts nicht...satte drei Wochen hab ich an 110 g herumgesponnen...
Aber dafür hab ich viel gelesen und freu mich wenn die DVD von
Teil 2
heraus kommt...
dabei kann ich ja auch wieder spinnen
Comments

ein sanftes Ruhekissen



Im Januar bereits entstand dieser Filzstein.
Gefüllt mit Korkschrot anstatt mit Dinkelspelzen fühlt er sich fast so schwer an wie das Original...
Heute wurde er mal ausgeklopft. Katerchen weiss was gut ist und ließ sich gleich drauf nieder.
Comments

Spinntreff in Bonn

Das von Dagmar organisierte Bonner Spinntreffen liegt hinter uns. Iris berichtete bereits und hier ist der Artikel im GA. Die beiden Herren mit Stift und Fotoapparat waren ja höchst interessiert. Einer von Ihnen konnte sogar die Finger nicht von der Wolle lassen und stürzte plötzlich zum Waschbecken als er bemerkte dass es sich um Angora handelte.



Ich hab mir auch mal ein buntes BFL Zöpfchen von
Ester geleistet

I

Und bei der Tauschbörse wurde ich auch fündig. 100g südamerikanische Merino von Dagmar.

Beim spinnen brauch ich einfach Abwechslung, drum nehm ich mir heut Abend die bunte BFL vor.

Und damit es so schön bunt bleibt werde ich in den nächsten Tagen mit
Jeanette färben.

Comments

angefilzt



Langsam wirds was.
Aus der
bunten Wolle entstand ein Vorfilz. Das war die Hausaufgabe im Filzkreis der Schule. Auch fertig ausgeschnitten war das Muster am Dienstag Morgen. Allerdings nahm die Auslegerei der Wolle schon wieder so viel Zeit in Anspruch dass fürs anfilzen von 8 Kissen mit der grossen Matte nur wenig Zeit blieb.
So wartet hier Teil 1 noch auf sein Gegenstück. Gegen das filzen mehrerer Kissen in einer Matte hab ich nichts einzuwenden, aber beim anfilzen möchte ich doch mehr Kontrolle haben.

Comments

Bunte Vorfilze




Mit Beginn der Terrassensaison wird nun wieder draussen gefilzt.
Hausaufgabe beim Filzkreis der Schule ist es bis Dienstag Vorfilze herszustellen und Muster auszuschneiden.
Wie beim
Filzwochenende mit Mari Nagy wollen wir Sitzkissen herstellen.
Beim ersten mal war ich völlig unvorbereitet und kam zwar mit Vorfilzen, musste die aber noch ausschneiden als alle bereits mit auslegen fertig waren. So blieben am Schluss nur 15 Minuten zum gemeinsamen Anfilzen.
Ich hatte weil es nur ein Versuch für mich sein sollte Bergschaf mit recht viel Spreu und anderen Teilchen verwendet. Die Vorfilze waren zu dünn, da hätt ich mir wirklich ein nicht so ein ausschneideintensives Muster aussuchen sollen.

Bei meinem morgigen 2. Anlauf werde ich nach dem ersten Anfilzen das Kissen wohl alleine fertig machen um mich auf saubere Kanten zu konzentrieren.






Comments

Und der Frühling kommt doch...



Wer hätte das gedacht, der Frühling kommt doch. In den letzten Wochen hab ich Steine gefilzt und bevor sie vor dir Linse kommen konnten waren sie immer gleich verkauft.
Die letzten Steine des Winters und die erste gefilzte Blüte des Frühlings bringen nun wieder Abwechslung in mein eingeschlafenes Bloggerleben. Die Kommentarfunktion will immer noch nicht. Aber während der Osterferien will ich eh umziehen zu Wordpress...
Comments

Filzen mit Mari Nagy



Am Wochenende war das Teppichfilzen mit Mari Nagy in unserer Schule. Leider konnte ich nicht teilnehmen, da zeitgleich auch das Klassenspiel meines Jüngsten lief. So pendelte ich zwischen Aula und Filzerinnen hin und her. Ein paar Eindrücke durfte ich mitnehmen, am Dienstag sehe ich dann alle fertigen Werke.

Comments

Feuerrose , Geburtstag und Weltfrauentag

Gestern zum Weltfrauentag traf ich mich mit meiner Schwester. Das gab wieder 2x 1 1/2 Stunde Zug fahren und ich brauchte natürlich ein kleines Strickzeug.
Kein Problem, denn ich hatte mir ja vor ewiger Zeit bei
Sheepurls was aus dem Flohmarkt gefischt.
Der Weltfrauentag war auch immer schon der Geburtstag meines Vaters, denn der wäre Gestern 100 geworden.






Und bei der Rückfahrt hat mich endlich dieses Buch gepackt:
Ich dachte schon mit mir stimmt was nicht, denn erst ab 4. Kapitel wirds interessant.

Comments

in eigener Sache

Comments

Zwiebelfärbung



Wenn man bei einer Wichtelei hellblaue Wolle verschickt, die dann von jemand anderem versponnen wird um diese dann von einer dritten Person verstricken zu lassen, dann muss man sich nicht wundern wenn auch ein hellblaues Teil zurück kommt. Hellblau ist nicht schlecht, aber Schals haben es so an sich im Winter getragen zu werden. Da ist mir blau einfach zu eisig. Nach etwa drei Jahren hab ich mich dazu entschlossen das Teil mit Zwiebelschalen zu überfärben.

Herausgekommen ist ein grün nach meinem Geschmack. Mal sehen wie lange es dauert bis das blau wieder durch kommt.
Beim folgenden Foto sieht man schon was zuerst wieder blau wir. Aber das Tuch wird ja nicht in der Sonne liegen und neu färben kann man schnell.

Comments

Filzkurs mit Mari Nagy

Filzen mit Mari Nagy
am 12.-14.März 2010
infos unter Termine

Comments

Ein bischen Sonne






Auf diesen Tag hab ich gewartet. Endlich ein bischen Sonne um meine Puppen für den Shop zu fotografieren. Gestern gabs davon zwar auch genug, aber ich war beim Spinntreff. Auch nicht schlecht.
Kaum war ich fertig, da waren die Wolken auch schon wieder da. Also Zeit sich dem Shop zu widmen.

Comments

Anreize



Ich würde zu gerne mit Citron beginnen. Ich brauch wohl diesen Anreiz um begonnenes zu vollenden.
Comments

Stricken für Haiti

Iris brachte mich drauf.
Bei
Figino`s Welt gibts ein Sockenmuster zu kaufen. Das Geld wird einem Krankenhaus in Haiti gespendet.



Ich habs gleich runter geladen und nach den
Petersburger Socken werd ich sie gleich anstricken.
Comments

Intermezzo

Ich stricke und stricke. Mal an warmen Socken für den Sohn, der nächste Woche nach St. Petersburg fährt, mal am Riesenschal für die Tochter. Beides muss schnell fertig werden aber zum fotografieren gibt es nichts.
Deshalb zeig ich euch wieder mal meine Flickr Favoriten.

Comments

Ran an den Speck!

Ingrid tut es,
viele machen es um diese Jahreszeit und ich fange nun auch an. Abnehmen mit der
Senioren-Bravo (Apotheken-Umschau).
Das geht auch
online.
Comments

Kerzenziehen

Zwischen den Feiertagen war ich einfach nur faul, hab den neuen Mac genossen, gesponnen und gestrickt.
Da ich in den letzten Schultagen mit meiner Filzgruppe Kerzen gezogen hatte, waren alle Utensilien griffbereit und ich hatte hier sehr oft den Wassertopf angeschaltet um Bienenwachs zu erhitzen.




Ich konnte gar nicht mehr aufhören...



Und so entstanden auch richtig dicke



für den Dreikönigstag









Comments